Lade Inhalte...

FC Liverpool Klopp siegt im 5:4-Spektakel

Jürgen Klopp erlebt mit seinem FC Liverpool im Spiel gegen Norwich City ein 5:4-Spektakel mit erhöhtem Herzinfarktrisiko und spätem Happy End. Die Reds kassieren in der 93. Minute den Ausgleich und erzielen in der 95. Minute den Siegtreffer.

23.01.2016 16:02
Jubel bei den "Reds": James Milner und seine Teamkollegen feiern den Sieg. Foto: REUTERS

Mit dem ersten Liga-Sieg im neuen Jahr haben Teammanager Jürgen Klopp und Englands früherer englische Fußball-Rekordmeister FC Liverpool in einem denkwürdigen und verrückten Spiel ihren Negativtrend in der Premier League gedreht. Durch den spektakulären 5:4 (1:2)-Erfolg bei Abstiegskandidat Norwich City feierten die Reds nach zuvor nur einem Zählern aus den vorherigen beiden Punktspielen wieder ein Erfolgserlebnis.

Durch den Dreier, an dem der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino mit einem Doppelpack (19. und 63.) großen Anteil hatte, rückte Liverpool vor den weiteren Samstag-Spielen zunächst auf den siebten Rang vor.

Klopp durchlebte auf Liverpools Bank eine Achterbahn der Gefühle. Nach Firminos erstem Treffer zur 1:0-Führung der Gäste drehten die Platzherren die Begegnung und schienen nach dem 3:1 neun Minuten nach der Pause auf der Siegerstraße.

Doch Liverpool, das zuletzt in der Liga gegen Rekordchampion Manchester United 0:1 verloren hatte, glich zunächst durch Jordan Henderson (56.) und erneut Firmino aus, ehe James Milner (75.) zu Beginn der Schlussphase den früheren Europapokalsieger zum zweiten Mal in Führung brachte.

In der turbulenten Nachspielzeit schien Norwich durch den abermaligen Ausgleich (90.+3) noch einen Punkt gerettet zu haben, doch Adam Lallana (90.+5) machte den ersehnten Sieg der Reds perfekt. Klopp vollführte Veitstänze und lief zur jubelnden Spielertraube auf den Platz.

Liverpool, das unter Klopps Regie noch keine zwei Niederlagen in Serie quittieren musste, könnte allerdings am späteren Samstag wieder hinter Crystal Palace (gegen Tottenham Hotspur) und Stoke City (bei Leicester City) zurückfallen. An der Spitze muss Tabellenführer FC Arsenal vor seinem Schlagerspiel am Sonntag gegen Meister FC Chelsea fürchten, zumindest vorübergehend hinter seine Verfolger Leicester City und Manchester City (bei West Ham United) zurückzufallen. (sid)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum