Lade Inhalte...

Trainingslager in Südtirol Eintracht verliert Test gegen Empoli

1. UpdateGegen den italienischen Erstliga-Aufsteiger FC Empoli verliert Eintracht Frankfurt mit 0:2. Neuzugang Francisco Geraldes debütiert bei den Hessen.

Eintracht Frankfurt
Eintracht-Trainer Adi Hütter kann mit seiner Mannschaft im Testspiel gegen Empoli nicht zufrieden sein. Foto: imago

Die Eintracht präsentierte sich im ersten von zwei Testspielen des Trainingslagers in Südtirol in schwacher Form. Bei der 0:2 (0:1)- Pleite gegen den Serie-A-Aufsteiger FC Empoli überzeugte der Bundesligist nur die ersten 20 Minuten, anschließend war das viel zu wenig.

Trainer Adi Hütter hatte zu Beginn die beste ihm zur Verfügung stehende Elf aufgeboten, mit Torhüter Felix Wiedwald, Evan Ndicka, Lucas Torro und Chico Geraldes durften vier Neue starten. Vor allem Mittelfeldmann Geraldes agierte bei seinem Debüt im Adler-Dress ziemlich schwach.

In Hälfte eins begannen die Hessen so, wie Hütter es sehen will. Sie attackierten weit vorne. Luka Jovic (6.) und Mijat Gacinovic (11./21.) vergaben beste Chancen, die sie sich selbst durch hohes Anlaufen des Gegners erarbeitet hatten. Als nach 20 Minuten die Konsequenz im Pressing nachließ, entstanden zu viele Räume zwischen den Reihen. Empoli kam nun besser in die Partie und traf durch Francesco Caputo (37.) zum 1:0. Die linke Abwehrseite der Frankfurter war völlig unbesetzt, in der Mitte konnte der Empoli-Stürmer unbedrängt einnetzen.

Eintracht mit zu vielen Ballverlusten

Nach der Pause lief dann fast nichts mehr zusammen. Ein Elfmetertor durch Caputo (62.) nach einem Handspiel von Ndicka machte die verdiente Niederlage perfekt. Nach 63 Minuten hatte Hütter fast sein komplettes Personal ausgetauscht, die zweite Reihe versuchte noch mal alles, außer Fernschüssen ging aber kaum noch Gefahr von der Eintracht aus. „Ich bin weit davon entfernt, zufrieden zu sein“, sagte Hütter, „wir hatten zu viele leichte Ballverluste.“

Eintracht: Wiedwald – Abraham, Hasebe, Ndicka  – Chandler, Torro, de Guzman, Willems – Geraldes, Gacinovic – Jovic

Eintracht ab der 63. Minute: Wiedwald – da Costa, Russ, Falette, Beyreuther – Fabian, Fernandes, Allan, Blum – Paciencia, Jovic (75. Haller)

Tor: 0:1 Caputo (37.), 0:2 Caputo (62./Handelfmeter)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen