Lade Inhalte...

Innenverteidiger David Kinsombi verlässt die Eintracht

Der Innenverteidiger wechselt zum Zweitliga-Verein Karlsruher SC. Bei der Eintracht kommt der aus Rüdesheim stammende Kinsombi in zwei Jahren lediglich zu vier Einsätzen in der Bundesliga. Zuletzt äußert sich Trainer Armin Veh lobend über ihn.

Verlässt die Eintracht: Innenverteidiger David Kinsombi. Foto: Imago/archiv

David Kinsombi, 20, wird Eintracht Frankfurt verlassen und beim Zweitligisten Karlsruher SC einen Vertrag bis 2018 unterschreiben. In Karlsruhe wird der Innenverteidiger aber zunächst nicht spielen, die Badener leihen ihn sogleich bis zum Saisonende an den Drittligisten 1. FC Magdeburg aus. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt.

Bei der Eintracht kam der aus Rüdesheim stammende Kinsombi in zwei Jahren lediglich zu vier Einsätzen in der Bundesliga. Zuletzt hat sich Trainer Armin Veh lobend über ihn geäußert , er sei deutlich näher an die Mannschaft gerückt. Man könne ihn bedenkenlos bringen. Sein letztes Spiel für die Hessen bestritt er beim 1:4 gegen Borussia Dortmund. Die Eintracht wird trotz des Abgangs keinen weiteren Defensivspieler unter Vertrag nehmen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum