Lade Inhalte...

Ante Rebic Ante Rebic verlängert Vertrag

Eintracht Frankfurt verlängert vorzeitig den Vertrag mit Stürmer Ante Rebic. Der Kroate bleibt bis 2022 bei den Hessen - zumindest auf dem Papier.

19 05 2018 xpsx DFB Pokalfinale Herren Eintracht Frankfurt FC Bayern Muenchen emspor v l Ante
Bleibt bei der Eintracht: Ante Rebic. Foto: Huebner/Scheiber (imago)

Paukenschlag bei der Eintracht: Am Rande der Pressekonferenz zur Vertragsverlängerung mit den Vorstandsmitgliedern Fredi Bobic und Axel Hellmann gab der Pokalsieger bekannt, dass auch der Vertrag mit Stürmer Ante Rebic vorzeitig verlängert wird. Das neue Arbeitspapier hat eine Laufzeit bis zum 30.07.2022.  Ob eine Ausstiegsklausel besteht, ist zur Zeit noch nicht bekannt. Eine Gewähr, dass Rebic tatsächlich die gesamte Vertragslaufzeit am Main spielen wird, ist dies natürlich nicht. Aber zumindest sind jetzt erst mal die Spekulationen um einen vorzeitigen Wechsel vom Tisch.

Fredi Bobic zeigte sich sehr glücklich, dass man den Kroate zu diesem Schritt überreden konnte. „Ante gehört sicher zu den positivsten Erscheinungen der Weltmeisterschaft, und wir müssen keinen Hehl daraus machen, dass das Begehrlichkeiten weckt. Es spricht für Eintracht Frankfurt, dass es uns gelungen ist einen solchen starken Spieler, den man durchaus als Senkrechtstarter bezeichnen kann, zu halten. Ante wurde von einigen Topklubs umworben und hatte auch das eine oder andere wirtschaftlich bessere Angebot vorliegen. Dass er bei uns bleibt, zeigt, dass er den Adler im Herzen trägt und wir mit unseren Planungen auf dem richtigen Weg sind. Und es zeigt auch, dass wir in Sachen Wirtschaftlichkeit einen weiteren Schritt nach vorne gemacht haben und Spitzenspieler halten können“, sagte das Vorstandsmitglied.  

WM-Endspielteilnehmer Rebic war nach seinem Auftritt im Pokalfinale und der erfolgreichen WM mit den Kroaten in den Fokus der großen Clubs geraten. Immer wieder war über ein Interesse am Stürmer aus England berichtet worden, auch die Bayern aus München waren als neuer Arbeitgeber im Gespräch. Niko Kovac, ehemaliger Coach der Eintracht und jetzt bei den Münchenern, hatte erst in den letzten Tagen betont, dass Rebic ein interessanter Spieler sei - aber zur Zeit an der Isar kein Thema.

In England  war am gestrigen Abend die Transferperiode abgelaufen, ohne dass bei der Eintracht ein konkretes Angebot für Ante Rebic eingegangen war. Der Kroaten selbst hatte in sich in jüngster Vergangenheit zurückhaltend zu seiner Zukunft geäußert und darauf verwiesen, dass in der Bundesliga ein Wechsel auch bis Ende August möglich sei.

Auch Hübner verlängert

Auch Sportdirektor Bruno Hübner hat seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Für Sportvorstand Fredi Bobic war die Vertragsverlängerung ein wichtiger Schritt: „Bruno macht einen sehr guten Job, und wir ergänzen uns fantastisch. Wir haben eine spannende und ereignisreiche Zeit vor uns. Ich bin sicher, dass wir auch in Zukunft vieles gemeinsam für Eintracht Frankfurt bewegen können.“ 

Auch Hübner selbst zeigte sich sehr zufrieden. „Es macht mir große Freude, mit Fredi Bobic zusammenzuarbeiten und den eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen. Ich blicke sehr zuversichtlich in die Zukunft.“

Mit Ante Rebic kann die Eintracht jetzt also in dieser Zukunft planen. Für wie lange, wird sich zeigen.

 

 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen