Lade Inhalte...

Schlappekicker-Preis 2017 Bewerbungen willkommen

Die FR-Hilfsaktion vergibt wieder die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung.

15.08.2017 20:28
Schlappekicker-Preis
Der Schlappekicker-Preis. Foto: Andreas Arnold

Um den mit 5000 Euro dotierten Preis können sich Vereine oder Personen aus dem Rhein-Main-Gebiet bewerben, die sich in besonderer Weise für die sozialen Aspekte im Sport einsetzen. Hierzu zählen beispielsweise Maßnahmen in der außersportlichen Betreuung von Kindern und Jugendlichen (Hausaufgabenhilfe, intensive Elternarbeit, Heranführung junger Menschen ans Ehrenamt im Verein) oder die Begleitung älterer Menschen (bei Freizeitaktivitäten, Nachbarschaftshilfe) sowie besondere Sportangebote (Mitternachtssport, Integrationsprojekte, Sport für übergewichtige Kinder, Sport für Ältere, Schnupperangebote für Mädchen oder Frauen, Präventions- und Rehabilitationssport).

Gefragt ist eine Arbeit, die sich aus dem Alltag des Vereins heraushebt und mit der Menschen Verantwortung für einzelne Zielgruppen oder das Gemeinwesen übernehmen und dadurch die Rolle des Vereins als sozialen Faktor im Stadtteil oder in der Gemeinde unterstreichen. Der mit dem Preis verbundene Geldbetrag soll der Vereinsarbeit zugutekommen.

Bewerbungen und Vorschläge sind formlos möglich, es genügt eine kurze schriftliche Darstellung der Maßnahme. Diese sollte bis Samstag, 30. September 2017 an folgende Adresse gesendet werden:

Schlappekicker-Aktion
der Frankfurter Rundschau
Sportredaktion
60266 Frankfurt am Main

Online-Bewerbungen sind möglich unter schlappekicker@fr.de

Die Preisverleihung ist am Montag, 27. November 2017.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum