Lade Inhalte...

FR-Hilfsaktion Alexander Schur erliest Spenden für Schlappekicker

Eintracht-Idol tritt in Hofheim-Diedenbergen zugunsten der FR-Hilfsaktion auf.

28.06.2017 11:44

Die Fans haben einen Stuhl mitgebracht und auch viel Bares - rund 50 Fußball-Interessierte sind am Sonntagabend nach Hofheim-Diedenbergen gekommen, um Eintracht-Idol Alex Schur und seinem Mitautoren Oliver Zils bei der Lesung aus ihrem Buch zuzuhören. Reichlich Anekdoten aus dem Leben des Eintracht-Fans, Eintracht-Amateurs, Eintracht-Profis und jetzigen Eintracht-U19-Trainers haben sie mitgenommen, das Geld blieb. Vor allem in der Spendenbüchse des Schlappekicker: 238 Euro lagen darin.

Schur ist ein Liebling der Fans von Eintracht Frankfurt. Auch, weil er 2003 die Frankfurter mit einem Tor in vorletzter Sekunde zurück in die Bundesliga köpfte. Vor allem aber, weil er mit seinem unermüdlichen Einsatzwillen einen Spielertyp repräsentierte, den Fans schätzen. Und schließlich hat er als einer von ihnen angefangen, hat sich sozusagen aus der Fankurve zu den Profis emporgespielt.

Das allerdings wäre um ein Haar schiefgegangen, wenn nicht Horst Ehrmantraut gewesen wäre. 1996 hatten viele Eintracht-Amateure nach dem Aufstieg Angebote bekommen, nur Schur wartete vergebens und unterschrieb schließlich einen Vorvertrag beim FSV Frankfurt. „Selten war mir so flau“, sagt Schur heute über den Moment, als er doch ein Vertragsangebot bekam und seinem Trainer Ehrmantraut die Unterschrift bei den Bornheimern beichten musste. Ich brauche Sie, sagte Ehrmanntraut kurz und bündig, und so kam es, dass die Eintracht 100 000 Euro  Ablösesumme für einen Spieler zahlte, der sie nie verlassen hat.

„Lesen in den Höfen“ heißt die Veranstaltungsreihe des Kulturvereins in Hofheim-Diedenbergen, zu der Rainer Immensack Schur und Zils in seinen Hof geladen hatte. Geschmückt war er mit historischen Eintracht-Trikots, die Erika Immensack mit ihrer Klasse für das Eintracht-Museum genäht hat.

Da Schur und Zils nie für Geld, aber immer für Spenden auftreten, hatten auch diejenigen etwas davon, die Hilfe und Unterstützung vom Schlappekicker bekommen. (FR)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum