Lade Inhalte...

Forum Entwicklung Mit Tourismus aus der Armut?

Für viele Entwicklungsländer ist Tourismus der Devisenbringer Nummer eins. Doch dabei stellen sich neue Herausforderungen. Die Frankfurter Rundschau, hr-info und die DGZ laden zur Diskussion ein.

12.06.2017 10:47
Tourist in Afrika
Kann der Tourismus Afrika aus der Armut führen? Foto: imago

Ob Strandurlaub, Bildungsreise oder Trekking-Abenteuer: Fernreisen liegen auch in diesem Jahr weiter groß im Trend. Reiseziele wie Kenia, die Karibik oder die Metropolen Asiens sind in wenigen Flugstunden erreichbar. Noch nie war Reisen einfacher und günstiger als heute. Allein aus Deutschland reisen jährlich mehr als elf Millionen Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländer.

Für ein Drittel aller Entwicklungsländer ist der Tourismus Devisenbringer Nummer eins und schafft Jobs vor Ort. Gleichzeitig ist der boomende Reisemarkt für die Zielländer oft aber auch mit kulturellen, sozialen und ökologische Herausforderungen verbunden. Einen deutlichen Schub für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus könnte 2017 bringen: Die Vereinten Nationen haben 2017 zum Internationalen Jahr für nachhaltigen Tourismus für Entwicklung erklärt.

Nachhaltiger und entwicklungsfreundlicher Tourismus – kann das überhaupt gehen? Wie lassen sich die Potenziale des Tourismus nachhaltig nutzen? Stimmt die Gleichung, dass Massentourismus immer schlecht und Individualtourismus dagegen gut ist?

Über diese und andere Fragen diskutieren am Montag, 12. Juni, beim „Forum Entwicklung“ von Frankfurter Rundschau, hr-info und Deutscher Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) im Saalbau Gutleut: Ilija Trojanow, Beststellerautor und Weltreisender, Antje Monshausen von Tourism Watch, Friederike Grupp, Nachhaltigkeitsexpertin des Tourismuskonzerns Thomas Cook, und José Manuel Fröhling, Tourismusexperte der GIZ. Auch die Besucher können sich in die Debatte einmischen. Moderation: Tobias Schwab (FR).

Die Diskussion im Saalbau Gutleut, Rottweiler Straße 32, Frankfurt, am Montag, 12. Juni, beginnt um 18.30 Uhr (Einlass: 18 Uhr). Eintritt frei.

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum