Lade Inhalte...

Wiesbaden Hessischer Landtag befasst sich mit dem Fall Susanna

Der Fall der ermordeten Schülerin Susanna aus Mainz wird den hessischen Landtag in einer Sondersitzung am Donnerstag beschäftigen.

12.06.2018 10:32
Blick in den Hessischen Landtag
Rednerpult im Hessischen Landtag. Foto: Michael Schick

Der Fall der ermordeten Schülerin Susanna aus Mainz wird den hessischen Landtag beschäftigen. Am Donnerstag ist eine gemeinsame Sondersitzung von Innen- und Rechtsausschuss geplant. Dabei sollen Innenminister Peter Beuth und Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (beide CDU) die Abgeordneten der beiden Gremien über die Ermittlungen und die Festnahme des mutmaßlichen Täters Ali B. im Nordirak informieren. Beantragt haben die Sondersitzung die Regierungsfraktionen CDU und Grüne, wie sie am Dienstag mitteilten.

„Die Antwort auf ein so grauenvolles Verbrechen kann nur ein rechtsstaatliches und gründliches Verfahren sein“, erklärten die beiden Fraktionsvorsitzenden Michael Boddenberg (CDU) und Mathias Wagner (Grüne). „Wir sind froh, dass die Ermittlungen gegen den mutmaßlichen Täter jetzt in Deutschland stattfinden. Blanker Populismus hilft niemandem weiter.“ (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen