Lade Inhalte...

Wiesbaden Dalai Lama-Besuch mit Folgen

Die Geburtstagsfeier für Religionsführer hatte ein gerichtliches Nachspiel

28.05.2009 00:05

Wiesbaden steht Kopf: Der tibetanische Religionsführer kommt in die Landeshauptstadt! Er ist der elfte Träger des Hessischen Friedenspreises und holt sich die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung persönlich ab. Er residiert im Nobelhotel Nassauer Hof, trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein, spricht im Kurpark zu seinen Anhängern. Das war an drei Tagen im Juli 2005.

Es war nicht der erste Besuch des Exil-Tibeters in Wiesbaden. Aber nie zuvor hatte der populäre Dalai Lama in der Landeshauptstadt vor so vielen Menschen gesprochen. 20.000 Besucher - weit mehr als erwartet - versammelten sich im denkmalgeschützten Kurpark, um seine Botschaften zu hören, sich an seinem Lächeln zu ergötzen. Sogar solche Leute, die mit keiner Religion vereint sind, pilgerten zu dem Buddhisten und kauften Freundschaftsbändchen. Der Besuch des 11. Trägers des hessischen Friedenspreises sorgte indes auch für unangenehmen Wirbel.

Des Mönchs persönlicher Freund, Ministerpräsident Roland Koch (CDU), richtete im Kurhaus eine Geburtstagsfeier zum 70. aus. Geladen waren 1300 Gäste, die Umstände der Finanzierung des Festes indes waren dubios. Die Staatsanwaltschaft ermittelte wegen Geldwäsche, vermutete einen Zusammenhang mit dem Untreue-Prozess gegen den jetzt verurteilten Alexsander Ruzicka. Ermittelt hat die Staatsanwaltschaft wegen Untreue auch gegen Kur- und Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel (CDU) und Kurbetriebe-Chef Henning Wossidlo. Die Ermittlungen wurden eingestellt.

Dass Kurhaus und Kurpark auf Anweisung Bendels kostenlos zu Verfügung gestellt wurden, wertete die Staatsanwaltschaft als Werbung für die Stadt. Das Fest hatten letztlich Sponsoren und Freunde des Mönchs organisiert und mitfinanziert. Unter ihnen beispielsweise der Wiesbadener Unternehmer Thomas Götzfried, einer der Urheber der hessischen Initiative "Freunde für einen Freund". (off)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen