Lade Inhalte...

Weilmünster Hunderttausende Liter Gülle ausgelaufen

Im westhessischen Weilmünster sind große Mengen Gülle aus einer defekten Biogasanlage ausgetreten. Für die Lahn und die Weil ist es eine ökologische Katastrophe, die Fische in den Gewässern verenden.

05.10.2017 22:22
Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

Mehrere Hunderttausend Liter Gülle sind in Weilmünster aus einer defekten Biogasanlage ausgetreten und haben Gewässer verschmutzt. Der Unfall wurde am Donnerstagvormittag gemeldet, wie die Polizei in Wiesbaden am Abend auf Anfrage bestätigte. Nach einem Bericht von „hessenschau.de“ floss die Gülle in den angrenzenden Bleidenbach und von dort aus in Weil und Lahn.

Winfried Klein, Gewässerwart des Fischereisportvereins Oberlahn, sagte dem Hessischen Rundfunk: „Es ist eine Katastrophe. Der Bleidenbach ist kaputt, die Weil ist kaputt. Alle Fische sind tot.“ An den Ufern würden verendete Tiere angeschwemmt. Eine Fachfirma sei beauftragt worden, um die Folgen des Gülle-Unfalls einzudämmen. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum