Lade Inhalte...

Von Frankfurt nach Offenbach „Die Tarifgrenze muss endlich fallen“

Peter Freier, OB-Kandidat der CDU in Offenbach, wünscht sich, dass die Straßenbahnlinie 16 bis in die Offenbacher City verlängert wird. Außerdem will er ein Ende der Tarifgrenze zu Frankfurt.

Verkehr im Rhein-Main-Gebiet
Die Verlängerung der Straßenbahnlinie 16 könnte nach Ansicht von OB-Kandidat Peter Freier helfen, die Offenbacher City aufzuwerten und zu beleben. (Symbolbild) Foto: Christoph Boeckheler

Die Straßenbahnlinie 16 in Offenbach hatte 1996 den Betrieb wegen Unrentabilität eingestellt. Denn nach dem Start der S-Bahn 1995 war die Zahl der Fahrgäste drastisch gesunken und das jährliche Defizit war auf eine Million Mark gestiegen. Teile der Schienen auf der Frankfurter Straße wurden später entfernt.

Sie haben in Ihrem Wahlprogramm angekündigt, die Linie 16 bis in die Offenbacher Innenstadt verlängern zu wollen. Wer braucht denn die Straßenbahn?
Ich habe gesagt, die Linie 16 gehört bei der Betrachtung des von mir befürworteten Masterplans City mit auf die Agenda.

Sind Sie nun dafür oder nicht?
Ich halte die Verlängerung der Linie 16 für sehr sinnvoll, weil Oberrad damit wieder an die Offenbacher Innenstadt angeschlossen würde. Davon würden der Einzelhandel, Ärzte und Gastronomie profitieren.

Wer soll das bezahlen? Etwa die defizitären Offenbacher Verkehrsbetriebe?
Das ginge nur mit einer Partnerschaft zwischen Offenbach und Frankfurt mit erheblicher Unterstützung durch das Land. Es ist klar, dass Offenbach das nicht allein finanzieren kann.

Wie steht Frankfurt zu den Straßenbahnplänen?
In Frankfurt wird auch darüber gesprochen und nachgedacht.

Warum sollen die Oberräder in die Offenbacher City fahren, wenn Hin- und Rückfahrt fast 10 Euro kosten, während sie für das Ticket zur Zeil nur 5,80 Euro zahlen müssen?
Die Tarifgrenze muss endlich fallen. Daran wird schon sehr lange und intensiv gearbeitet. Offenbach ist deutlich näher für die Oberräder.

Bisher wurde erfolglos verhandelt.
Ja, leider. Es geht um Einnahmen, es müssen alle 27 Gesellschaften des RMV zustimmen.

Sie wollen die Linie 16 nicht wie früher bis zum Marktplatz fahren lassen, sondern nur bis zur Kaiserstraße. Warum?
Die Strecke bis zur Kaiserstraße ist ausreichend. Anschließend beginnt die Fußgängerzone. Da sollten wir nicht eingreifen.

Wenn Sie zwei Gleise in die Frankfurter Straße legen: Behindern Sie damit nicht den Autoverkehr? Und: Müssen dann Parkplätze entfallen?
Es ist genug Platz da. Und es könnte auch weiterhin geparkt werden. Wie früher auch.

Und was ist mit dem Verkehr?
Die Linie 16 würde zu keiner Behinderung des Autoverkehrs führen.

Wann wird wieder eine Straßenbahn in Offenbach fahren?
Das kann heute niemand sagen. Aber wir müssen darüber sprechen. Denn die Linie 16 könnte ein wichtiger Baustein für die unzweifelhaft notwendige Aufwertung und Belebung der Innenstadt werden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum