Lade Inhalte...

Verkehrsunfälle Mehr Tote auf Hessens Straßen

90 Menschen sterben in der ersten Jahreshälfte 2017 bei Unfällen auf den Straßen in Hessen. Allein im Mai zählt das Statische Landesamt 27 tote Autoinsassen, Fußgänger, Motorrad- und Radfahrer.

17.07.2017 12:23
Verkehrstote
Nahe Bad Arolsen starben im Januar zwei Menschen, als ihr Wagen mit einem Transporter zusammenprallte. Insgesamt 90 Verkehrsteilnehmer starben im Zeitraum von Januar bis Mai 2017 auf Hessens Straßen. Foto: dpa

Auf den Straßen in Hessen steigt die Zahl der Verkehrstoten: In den ersten fünf Monaten dieses Jahres sind im Bundesland mehr Menschen ums Leben gekommen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

90 Verkehrsteilnehmer starben von Januar bis Mai 2017. Das waren 23 mehr als im Vergleichszeitraum, wie das Statistische Landesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Allein im Mai sind 27 Autoinsassen, Fußgänger, Motorrad- und Fahrradfahrer getötet worden, 6 mehr als im Vorjahresmonat.

Die Zahl der Unfälle mit Verletzten und Toten lag dagegen in den ersten fünf Monaten mit 7869 um ein Prozent unter der des Vorjahreszeitraums 2016. Schwer verletzt wurden 1628 Menschen im Straßenverkehr, 8,7 Prozent weniger. Die Zahl der Leichtverletzten wuchs dagegen um 1,4 Prozent auf 8889 Menschen. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum