Lade Inhalte...

Verkehr in Hessen 144 Millionen Euro für Straßenbau

144 Millionen Euro investiert das Land Hessen in den Straßenbau. Das Geld fließt vor allem in Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen.

29.08.2016 08:33
Hessen investiert 144 Millionen Euro in den Straßenbau (Symbolfoto). Foto: dpa

Hessen steckt im kommenden Jahr insgesamt 144 Millionen Euro in den Straßenbau. Davon sollen 90 Millionen in den Landesstraßenbau und 54 Millionen in die Planung von Bau- und Sanierungsmaßnahmen fließen, wie das Wirtschafts- und Verkehrsministerium berichtete. Das sei ein Anstieg von sieben Millionen Euro im Jahresvergleich. «Das Geld fließt vor allem in Erhaltungs- und Sanierungsmaßnahmen», erklärte Minister Tarek Al-Wazir (Grüne). Die Mittel sind im Haushalt 2017 eingeplant und müssen noch vom Landtag beschlossen werden.

Vor allem der Planungsetat sei aufgestockt worden, weil die Planungen für den Erhalt oder die Erneuerung maroder Brücken immer aufwendiger würden. Allein an der A 45 müssten in den kommenden Jahren rund 20 Brücken ersetzt werden.

Al-Wazir forderte den Bund auf, kontinuierliche und langfristige Zusagen zu machen, denn die Projekte müssten jahrelang geplant werden. Spontan verkündete Sonderprogramme stellten die Länder, die für die Planung von Baumaßnahmen an Autobahnen und Bundesstraßen zuständig seien, vor gewaltige Herausforderungen. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen