Lade Inhalte...

U5 Eckenheimer Landstraße Endspurt beim U-Bahn-Bau

Die VGF lässt nachts bauen, um die U5 pünktlich aufs Gleis zu bekommen. Pendler müssen sich auf weitere Einschränkungen einstellen.

U-Bahn Wagen Waggon Zug U5 in der Wartungshalle auf dem VGF-Gelände am Riederwald. (Symbolbild) Foto: peter-juelich.com

An diesem Datum hält die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) eisern fest: Am Montag, 10. Oktober, soll die U-Bahn-Linie 5 wieder auf der Eckenheimer Landstraße fahren. Sechs Wochen später als geplant. Probleme mit nicht ausgewiesenen Leitungen und Lieferschwierigkeiten für Bauteile hatten die Fertigstellung der zwei barrierefreien Haltestellen erschwert.

Ab besagtem Tag hält die U-Bahn an der neuen Haltestelle Musterschule. Die Station Glauburgstraße soll erst am 31. Oktober fertig sein, teilte die VGF mit. Fahrgäste verweist sie auf die Straßenbahnlinien 12 und 18 sowie die Buslinie 30. Sie stoppen an der Rohrbachstraße Ecke Friedberger Landstraße. An der Glauburgstraße hält vorübergehend die Buslinie 36.

Um die Strecke pünktlich frei zu bekommen, laufen seit Montag Nachtarbeiten. Zwischen 20 und 6 Uhr würden die stromführenden Oberleitungen eingestellt. Laute Maschinen kämen dabei nicht zum Einsatz. Die Arbeiten sind bis Anfang Oktober auf Höhe der Station Glauburgstraße zugange. Seit Montag hat die VGF die Parkplätze in der Mitte der Eckenheimer Straße aufgehoben. Die Schienen müssten für Probefahrten frei sein. Einige wenige Parkplätze wurden dafür im unteren Teil der Eckenheimer Landstraße eingerichtet. „Die Parkplatzsituation bleibt bis zum 10. Oktober gespannt“, so VGF-Sprecher Bernd Conrads. Danach würde nahe der Musterschule 14 und in den Seitenstraßen 20 weitere Parkplätze zur Verfügung gestellt. Zuletzt wurden die Leuchtmasten an der Station Musterschule gesetzt und die Anzeigetafeln installiert. Im Rücken der Station wird der Radweg gebaut. In dieser Woche wird das Wartehäuschen verglast, Geländer und Mülleimer montiert. Die erste Bahn, ein Schleifzug, soll am Donnerstag über die Schienen fahren. Weit mehr als 70 Arbeiter seien täglich im Einsatz, so der Sprecher.

An der Station Glauburgstraße hatte ein Unfall an einem Hydranten die Arbeiten in der vergangenen Woche zurückgeworfen. Nachdem die Wasserzapfstelle beschädigt worden war, hatte sich die Baustelle in eine Seenlandschaft verwandelt. Der neue Hydrant wurde am vergangenen Donnerstag gesetzt. „Es bleibt bei der Planung, die Station zum 31. Oktober fertigzustellen“, so Conrads.

Im Oktober stehen weitere Arbeiten an. Weil die VGF eine neue Weiche an der Kreuzung Eckenheimer Landstraße und Marbachweg einbauen lässt, ist der nördliche Teil der U5-Strecke gesperrt. Die Bahn fährt vom 17. Oktober bis 2. November nur zwischen Hauptbahnhof und Hauptfriedhof. Außerdem fallen die Stationen Neuer Jüdischer Friedhof und Eckenheimer Landstraße/Marbachweg ab 10. Oktober weg. Sie sind nicht barrierefrei. Die neuen U-Bahn-Wagen können dort nicht halten.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen