Lade Inhalte...

U-Bahn in Frankfurt Fahrt in die Vergangenheit

Zwei neu beklebte Wagen erinnern an die erste U-Bahn-Linie Frankfurt, die 1968 eröffnet wurde.

VGF
Die neu beklebten Bahnen sind schon im Einsatz. Foto: Monika Müller

Auf der einen Seite tragen sie die historische rot-weiße Farbe, auf der anderen das aktuelle VGF-Türkis. Die zwei neu beklebten Wagen 625 und 675 sollen - so zumindest das Ziel der VGF - zum Hingucker anlässlich des Jubiläums „50 Jahre U-Bahn in Frankfurt“ werden.

Präsentiert wurden die beiden neu gestylten Wagen schon mal am gestrigen Mittwoch. Im Führerhäuschen saß Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD). Okay, neben ihm passte noch ein Fahrlehrer auf, als er von Heddernheim bis zum Südbahnhof und zurück fuhr. Ab heute sind die beiden Wagen des Typs U5 auf allen Strecken im Einsatz- und wer sie erkennt, kann sie als Instagram-Foto verewigen.

Aber jetzt erst mal zurück in die Vergangenheit. Die erste U-Bahn in Frankfurt fährt zwischen Nordwestzentrum und Hauptwache. Mehr als 10.000 Menschen sind gekommen: An der Spitze des damaligen Eröffnungszugs am 4. Oktober 1968 fährt der rot-weiß lackierte Wagen 303, ein Fahrzeug des Typs „U2“.

Genau diese rot-weiße Farbe hat die VGF jetzt, 50 Jahre später, bei den zwei neuen Wagen aufgegriffen. Nun fahren sie als Zwei-Wagen-Zug am 4. Oktober 2018 im wahrsten Sinne des Wortes dem Jubiläumszug „hinterher“. Dieser besteht aus drei von der VGF-Werkstatt schon vor Jahren in ihren rot-weißen Auslieferungszustand zurückversetzten „U2“-Wagen: Die Wagen 303, 304 und 305. Diese werden heute als Museumsfahrzeuge für besondere Anlässe einsatzbereit gehalten. Die Wagen sind nicht die einzige Attraktion im Jubiläumsjahr. Auf der Hauptwache feiert die VGF am 4. Oktober ab 11 Uhr ein Jubiläumsfest für alle mit einer Autogrammstunde der Eintracht, dem Anschneiden einer Geburtstagstorte und Livem usik.

Damit dieses Ereignis auch nicht vergessen wird, wirbt die VGF jetzt mit ganz vielen Promi-Gesichtern in der Stadt: Vom Comedy-Duo Badesalz („Unser Gebabbel. Unser Frankfurt. Unsere U-Bahn.“) über Musiker Shantel bis hin zu „Tigerpalast“-Direktor Johnny Klinke.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen