Lade Inhalte...

Tunnelsperrung in Frankfurt Frühjahrsputz an den S-Bahn-Stationen

Vollsperrung des S-Bahntunnels: Vom 27. März bis zum 10. April wird in Frankfurt kein Zug durch den Tunnel unter der Frankfurter Innenstadt fahren. Die Bahn nutzt die Sperrung für eine Grundreinigung und Malerarbeiten.

Im S-Bahn-Tunnel werden diesmal auch Teile von Weichen von Ostersonntag an ausgetauscht. Foto: dpa

Alles sauber: Während der zweiwöchigen Sperrung des Frankfurter Innenstadt-Tunnels wienert die Deutsche Bahn (DB) dort die S-Bahn-Stationen. Erstmals kommt dabei eine Maschine zum Einsatz, die auch Stufen der Rolltreppen reinigen kann. Und nicht nur das: Die unterirdischen Stationen und Treppenabgänge erhalten eine Grundreinigung verpasst, Graffiti werden entfernt, Risse an Wänden und Decken beseitigt. Frische Farbe soll die Tristesse vertreiben. Ein Programm, das nicht innerhalb der zwei Wochen absolviert werden kann. Doch für die Sommerferien steht ja schon die nächste Tunnelsperrung an – die dauert dann sogar sechs Wochen.

Theoretisch genug Zeit, um die Stationen freundlicher herzurichten. Doch der logistische Aufwand ist immens, um die stark frequentierten Stationen wieder einigermaßen auf Vordermann zu bringen. Die für die Renovierungen zuständigen Leute von Station & Service müssen sich mit Kollegen von zwei anderen Bereichen absprechen, die ihre Arbeiten in der Röhre ebenfalls erledigen wollen: Das sind die Leute, die seit vergangenem Jahr den Anschluss an das neue Stellwerk vorbereiten, was der eigentliche Grund für die Sperrungen ist. Und das sind die Mitarbeiter von Jens Scheidemantel, Projektleiter Infrastruktur. Der hat den Auftrag, die beiden Wochen zu nutzen, um die alten Schienen zwischen Lokalbahnhof und Abzweig Schlachthof sowie einige Weichenteile auszuwechseln. An weiteren 1,2 Kilometern wird sein Team Schienen lediglich schleifen. Sämtliche Tunnelwände werden inspiziert und auch die Oberleitungen überprüft. Nachdem mehrfach mit Helium befüllte metallbeschichtete Luftballons diese demoliert hatten, sind sie nicht mehr im besten Zustand.

Die am Ostersonntag beginnende Sperrung hat somit mehrere Nutznießer bei der DB. Auch die Kunden werden etwas davon haben, wenn die Weichen nicht klemmen, die dreckigen Ecken verschwunden sind und mit dem neuen Stellwerk modernste Technik in der Röhre Einzug hält.

Doch zunächst müssen sie viele Unwägbarkeiten ertragen. Erst in zwei Jahren soll das Projekt beendet sein. Auf die kommende Sperrung werden noch zwei weitere folgen – die letzte 2018. Die dreiwöchige Premiere in den Sommerferien 2015 habe gezeigt, dass der Baustellenfahrplan „im Großen und Ganzen akzeptiert wird“, sagte Thomas Busch vom Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) am Montag in Frankfurt. Am wichtigsten seien ein umfangreiches und sichtbareres Informationsangebot und attraktive Ersatzangebote.

Am Hauptbahnhof wird diesmal auch der Boden mit auffälligen Plakaten beklebt, es gibt Flyer, Broschüren und einen Extra-Internetauftritt mit Informationen zum aktuellen Stand der Bauarbeiten und der Möglichkeit, einen persönlichen Fahrplan zu erstellen. Auch in Englisch, wie Bahnsprecher Thomas Bischoff betont. Vor allem Ortsunkundigen sei es schwer gefallen, sich bei der jüngsten Sperrung zu orientieren. „Unser größtes Problem war die S-Bahn zum Flughafen.“

Die Linie 1 wird während der Sperrung die wichtigste Verbindung sein, sagte Busch. Der Pendel-Bus von Offenbach-Ost zum Flughafen erfahre eine Neuauflage, die Straßenbahnlinie 15 fährt wochentags bis zur Offenbacher Stadtgrenze, auch andere Linien werden verstärkt. Da die U5 wegen Bauarbeiten ausfällt, stünden für die U4 mehr Kapazitäten zu Verfügung. Die könne mit vier Wagen dann häufiger und zuverlässiger fahren. Auf große Zustimmung sei bei den RMV-Kunden das Angebot gestoßen, auf ein Leihfahrrad der DB umzusatteln. Deshalb haben Interessierte auch diesmal wieder die Möglichkeit, Call a bike nutzen: bei kostenloser Anmeldung, die ersten 30 Minuten zum Nulltarif.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen