Lade Inhalte...

Schwerer Unfall bei Kelsterbach Fußgänger bei Unfall auf B40 getötet

Bei einem Unfall auf der B40 bei Kelsterbach (Kreis Groß-Gerau) wird ein Fußgänger getötet und ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt. Um die Unfallursache zu klären, hofft die Polizei auf Zeugen.

Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 40 in Höhe der Sindlinger Brücke bei Kelsterbach (Kreis Groß-Gerau) ist ein Fußgänger am frühen Donnerstagmorgen gegen 4.40 Uhr getötet und ein Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt worden. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar.

Wie das Polizeipräsidium Südhessen berichtete, war der Polizei zunächst ein Fußgänger auf der benachbarten Autobahn gemeldet worden. Als Polizei-Streifen am Unfallort eintrafen, fanden die Beamten auf der B40 in Fahrtrichtung Flughafen den Toten und den lebensgefährlich verletzten 56 Jahre alten Motorradfahrer. Nach ersten Ermittlungen könnte es sich bei dem Toten um den auf der Autobahn gemeldeten Fußgänger handeln, der von dem Motorrad des 56-Jährigen erfasst worden war. Der Motorradfahrer konnte aufgrund seines Zustandes nicht zu dem Unfall befragt werden. Die Identität des Toten steht inzwischen fest. Es handelt sich um einen wohnsitzlosen 23 Jahre alten Mann.

Um die Unfallursache zu klären, hat die Polizei auf Anordnung der Staatsanwaltschaft einen Gutachter hinzugezogen. Das Motorrad wurde sichergestellt. 

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Bundesstraße B40 in Richtung Frankfurter Flughafen bis etwa 9.30 Uhr gesperrt.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, bittet die Polizeistation Kelsterbach, sich unter der Rufnummer 06107/7198-0 zu melden. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen