Lade Inhalte...

S-Bahnen Frankfurt und Rhein-Main Störung bei der S-Bahn

3. Update Passagiere brauchen Geduld: Am Montagmittag setzte ein Kurzschluss die S8 und die S9 außer Gefecht. Bereits am Morgen gab es eine Störung im S-Bahn-Netz.

20.03.2017 07:31
S-Bahn
Störung bei der S-Bahn in Frankfurt (Symbolbild). Foto: imago stock&people

Verzögerungen zwischen Frankfurt und Mainz/Wiesbaden: Wegen eines Stromausfalls durch einen Kurzschluss in Mainz-Gustavsburg ist es am Montagmittag zu Ausfällen und Verspätungen gekommen. Von der Störung betroffen waren die S8 und die S9 sowie die Regionalbahnen RE2 und RE3. Um 13 Uhr wurde gemeldet, dass die Störung behoben sei. Auch in der Folge waren aber noch Verspätungen durch die Panne möglich.

Bereits am Morgen war die S-Bahn in und um Frankfurt aus dem Takt geraten, weil sich Obdachlose im Tunnel befanden. Es sei zunächst gemeldet morgen, dass eine Person von der Station Hauptwache aus in Richtung Taunusanlage in den Tunnel gelaufen sei, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Letztlich seien dann sogar drei Menschen ohne festen Wohnsitz in dem Tunnel entdeckt worden.
Wegen des Einsatzes musste der Tunnel rund 40 Minuten lang bis 6.45 Uhr gesperrt werden, wie ein Bahnsprecher sagte. Nach Angaben der Bahn führte das auf Verspätungen und Umleitungen auf allen S-Bahn-Linien außer der S7.

In den vergangenen Monaten war es wegen Menschen, die im Tunnel einen Schlafplatz suchen, immer wieder zu Störungen gekommen. Im Verlauf des Winters legten knapp ein Dutzend Wohnsitzlose den S-Bahn-Verkehr rund um Frankfurt zeitweilig lahm. (FR/dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum