Lade Inhalte...

S-Bahn-Sperrung Neue Geduldsprobe für Pendler

Während der Schulferien ist der Frankfurter S-Bahn-Tunnel komplett gesperrt. Rund 100.000 Fahrgäste pro Tag müssen auf Busse und Straßenbahnen ausweichen.

18.07.2016 08:57
In den Straßenbahnen wird es in den kommenden Wochen kuschelig. Foto: Michael Bayer

Pendler brauchen in dieser und den kommenden Wochen wieder starke Nerven. Seit Samstag, 16.Juli, ist der Frankfurter S-Bahn-Tunnel wieder komplett gesperrt - diesmal für sechs Wochen, also fast während der kompletten Schulferien.

Die rund 100.000 Fahrgäste pro Tag müssen auf Busse und Straßenbahnen ausweichen; wie bei den beiden früheren Sperrungen organisieren RMV, Bahn und VGF zusätzliche Busse und Straßenbahnen, vor allem zu den Stoßzeiten.

Am Morgen waren einige Straßenbahnen deutlich voller als üblich; wer etwa mit der S-Bahn von Hanau kam, musste in Mühlberg auf die Straßenbahn 16 umsteigen. Die Fahrzeit verlängerte sich um rund 15 Minuten.

Zwischen Offenbach-Ost und Flughafen pendelt ein Sonderbus. Die Straßenbahnlinie 15 verkehrt unter der Woche bis zur Stadtgrenze. Das RMV-Ticket ist zwischen Frankfurt und Hanau ausnahmsweise im ICE und Intercity gültig.

Am Hauptbahnhof stehen an der Treppe zu den S-Bahnen am Vormittag drei RMV-Mitarbeiter, die Fragen von Reisenden beantworten. "Die meisten wissen schon, wo sie lang müssen und wollen sich nur nochmal vergewissern", sagt einer. Die Mehrheit habe sich schon an die alternativen Routen gewöhnt. "Pendler sowieso". Wütend oder überrascht seien seiner Erfahrung nach nur wenige.

Dann zeigt er auf einen stillgelegten Aufzug schräg gegenüber, vor dem mehrere Fahrgäste stehen. "Die Aushänge könnten besser sein". Er müsse den Fahrgästen immer wieder erklären, welcher Aufzug funktioniere und welcher nicht. Mehr Infotafeln müssten her, sagt er, vor allem Hinweise auf Englisch fehlten. Dafür sei die Bahnhofsverwaltung zuständig.

Die Arbeiten im Tunnel sind nötig für den Bau eines neuen elektronischen Stellwerks. Arbeiter tauschen etwa Kabel aus und erneuern die Signaltechnik. Die Bauarbeiten sollen sich bis 2018 hinziehen, die Sperrung wird nicht die letzte sein. (jon)

Infos online unter: rmv.de, bahn.de, sbahnbaustelle.de(jon/fr)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen