Lade Inhalte...

Polizei in Wiesbaden Betrunkener liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein offenbar betrunkener Autofahrer flieht bei Wiesbaden vor der Polizei. Dabei verletzt er mehrere Personen und beschädigt verschieden Autos.

21.07.2018 17:35
Polizeifahrzeuge
Polizeifahrzeuge mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Ein 38 Jahre alter Autofahrer hat sich in Wiesbaden eine riskante Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Vier Menschen - darunter eine Polizistin - wurden verletzt, mehrere Autos beschädigt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. „Einem ersten Eindruck zufolge war der Autofahrer massiv alkoholisiert“, sagte ein Sprecher der Polizei. In der Nacht zum Samstag hatte sich der Fahrer auf der Autobahn 643 einer Verkehrskontrolle entzogen und war mit seinem Auto in Richtung Wiesbadener Innenstadt geflüchtet.

Bei der Verfolgung krachte er mit seinem Wagen in ein Zivilfahrzeug der Polizei, das auch an der Verfolgung beteiligt war. Dennoch fuhr er weiter und stieß mit einem Taxi zusammen. Dabei wurden eine 52 Jahre alte Frau und ein 65-jähriger Mann leicht verletzt. Die Beamten nahmen den Unfallfahrer und zwei Mitfahrer aus seinem Wagen nach einem Fluchtversuch fest. Der Fahrer wehrte sich, die Beamten setzten Pfefferspray ein. Eine 28 Jahre alte Polizistin sowie der Autofahrer wurden verletzt. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und ließ sich nur unter Zwang Blut entnehmen. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen