Lade Inhalte...

Nahverkehr in Frankfurt Kein WLAN in den Bahnen und Stationen

Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) wird nicht in freies, mobiles Internet investieren. VGF-Geschäftsführer Michael Rüffer hält das für „rausgeschmissenes Geld“.

Menschen suchen WLAN | Frankfurt | 14.07.2017
Ein gutes LTE-Netz hat Frankfurt, allerdings ist die Versorgung mit kostenlosem WLAN rar. Foto: peter-juelich.com (peter-juelich.com)

Die Hamburger Hochbahn hat es. Die Fernzüge der Deutschen Bahn auch: einen kostenfreien Zugang zu WLAN in den Zügen. Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) hat sich indes dagegen entschieden.

Gratis-WLAN in den Zügen und Stationen werde es in Frankfurt nicht geben, sagte VGF-Geschäftsführer Michael Rüffer beim einem Treffen des CDU-Fachausschusses Verkehr in der U-Bahn-Werkstatt in Rödelheim. Auf die Frage eines Teilnehmers, ob die VGF darüber nachdenke, in kostenloses WLAN zu investieren, antwortete er wörtlich: „Das wäre rausgeschmissenes Geld.“

Dann führte er aus, die Verkehrsgesellschaft habe geprüft, ob sich die Installation von Routern lohne – und sei zu der Erkenntnis gekommen, dass die Einführung von WLAN „vor fünf Jahren“ ein interessantes Angebot für die Fahrgäste gewesen wäre. Heute gebe es allerdings die Möglichkeit, bei einem Mobilfunkanbieter eine Flatrate für das LTE-Netz zu buchen. LTE sei schneller als WLAN, und die Verfügbarkeit in den Zügen und Stationen der VGF sei ebenfalls gegeben.

Auf kurzen Fahrten in den Stadtzentren lohne sich die Investition in freies WLAN nicht, sagte Rüffer. Der Teilnehmer fragte daraufhin, ob die VGF erwäge, den Internetzugang als eine kostenpflichtige, zusätzliche Option zu einem Fahrschein anzubieten. Daraufhin erwiderte Rüffer, auch in diesem Falle müsste die VGF zunächst entsprechende Router in den Zügen und Haltestellen installieren. Dies wäre mit hohen Kosten verbunden. Nico Kiem, der bei der VGF die Abteilung Arbeitsvorbereitung leitet, führte aus, dass die Züge der VGF etwa 30 Jahre im Einsatz seien. „Wir können nicht alle zehn Jahre unsere Fahrzeuge so umbauen, das sie am Puls der Zeit sind“, sagte er. Die Mobilfunktechnik entwickele sich hingegen rasant.

Zur Zeit fährt eine sogenannte Smart-Tram durch Frankfurt, die über freies WLAN verfügt. Fahrgäste müssen sich einloggen, um kostenfreien Zugang ins Netz zu erhalten. Die Straßenbahn fährt regelmäßig auf den Linien 11, 17 und 21. Dazu befragt, seien die Rückmeldungen in den meisten Fällen positiv gewesen, teilte die VGF mit. Auch in den sozialen Netzwerken hätten sich Fahrgäste zumeist lobend über das Angebot geäußert.

Beim Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) ist derzeit ein Schnellbus mit freiem WLAN zwischen Hofheim und dem Frankfurter Flughafen unterwegs. Ab Dezember 2018 sollen die Regionalzüge der Linie 75 zwischen Wiesbaden, Mainz, Darmstadt und Aschaffenburg mit kostenlosem WLAN ausgestattet sein. Am Frankfurter Hauptbahnhof, der Hauptwache und dem Fernbahnhof am Flughafen bietet die Deutsche Bahn eine halbe Stunde freies WLAN an. Zudem liefen Gespräche, im bundesweiten Nahverkehr freies WLAN einzuführen, sagte ein Sprecher. Wann das soweit sein könnte, blieb offen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen