Lade Inhalte...

Frankfurt RMV setzt „Einstiegslotsen“ dauerhaft ein

Der RMV hält nach einem dreimonatigen Test an dem Einsatz von sogenannten „Einstiegslotsen“ an S-Bahnhöfen fest.

Frankfurt
Der RMV will die Einstiegslotsen nun dauerhaft einsetzen. Foto: Christoph Boeckheler

In den S-Bahnen, die durch den Frankfurter Innenstadttunnel fahren, werden auch künftig sogenannte „Einstiegslotsen“ helfen, Verspätungen vorzubeugen.

Wie der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) mitteilte, wolle man den Einsatz der Lotsen nach dreimonatiger Testphase nun dauerhaft fortführen. „Der Versuch war erfolgreich. Die Haltezeiten und die Gesamtdurchfahrtszeit durch den Tunnel konnte mit Hilfe der Einstiegslotsen verbessert werden und auch unsere Fahrgäste reagieren verständnisvoll auf die Lotsen“, sagte Christian Roth, Leiter der S-Bahn Rhein-Main.

Die Einstiegslotsen sind seit September zu den Hauptverkehrszeiten morgens und abends an den S-Bahnsteigen des Hauptbahnhofs unterwegs sowie abwechselnd an den Stationen Hauptwache und Konstablerwache in Richtung Hauptbahnhof.

Um den Ein- und Ausstieg zu beschleunigen, sorgen sie dafür, dass sich Fahrgäste gleichmäßiger über den Bahnsteig verteilen und Türen reibungslos schließen können, damit die Bahnen pünktlich losfahren.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum