Lade Inhalte...

Frankfurt/Main Böschungsbrand bei Fulda behindert Bahnverkehr

An einem Gleis in Osthessen brennt die Böschung. Die Löscharbeiten behindern den Nah- und Fernverkehr zwischen Schlüchtern und Fulda. Auch ICEs sind betroffen.

22.08.2018 21:04
Feuerwehr
Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Archiv

Ein Böschungsbrand an einem Gleis in Osthessen hat am Mittwochabend den Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn behindert. Auch der ICE-Betrieb sei betroffen, sagte ein Bahnsprecher der Deutschen Presse-Agentur. Es komme zu Teilausfällen und Verspätungen. Züge, die nicht weiterfahren konnten, blieben unterwegs an Bahnhöfen stehen. Teile des Fernverkehrs sollten über Aschaffenburg in Bayern oder über Kassel und Gießen umgeleitet werden.

Der Brand zwischen Flieden und Neuhof (Kreis Fulda) wurden laut Sprecher gegen 18 Uhr gemeldet. Der vielbefahrene osthessische Streckenabschnitt zwischen den Bahnhöfen Schlüchtern und Fulda wurde gesperrt. Wie lange mit Beeinträchtigungen im Bahnverkehr zu rechnen sei, konnte der Sprecher zunächst nicht sagen. Verspätungen und Teilausfälle gab es auch im Regionalverkehr. Dort endeten Fahrten frühzeitig vor dem gesperrten Abschnitt.

Nach Angaben der Bundespolizei hatte die Feuerwehr die Lage gegen 20.30 Uhr weitgehend im Griff. Am späten Abend wurde die Strecke wieder frei gegeben. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen