Lade Inhalte...

Frankfurt Chaos an den Großbaustellen

Verkehrsrowdys machen Anwohnern und Bauarbeitern das Leben in Oberrad und Eschersheim schwer.

24.04.2017 20:19
Jonas Wagner und Oliver Teutsch
Baustelle auf der Eschersheimer Landstraße
Bauarbeiten an den Gasleitungen machen die Eschersheimer Landstraße für Wochen zur Sackgasse. Foto: Rolf Oeser

Die Frau, die gerade aus der Straßenbahn in Oberrad ausgestiegen ist, schüttelt den Kopf. „Ein einziger Zirkus, wir leben in einem Irrenhaus“, beschwert sie sich, als sie von einer älteren Dame gefragt wird, wo denn jetzt der Bus fahre. Viele Fahrgäste der Straßenbahn suchen nach den Haltestellen des Schienenersatzverkehrs.

Der Umbau der Offenbacher Landstraße zwischen Scheerengasse und Buchrainplatz bringt am gestrigen ersten Tag der Arbeiten Chaos mit sich. An der Balduinstraße, bis Abschluss der Bauarbeiten Endstation der Linie 16, treffen Bahn, Passanten und Autoverkehr aufeinander. Es kommt zu Staus in den Seitenstraßen. Obwohl die Befahrung der Offenbacher Landstraße ab Buchrainplatz untersagt und nur für Anlieger frei ist, biegen immer wieder Autos ein und zwängen sich an Baufahrzeugen vorbei, wenden mitten auf der Straße oder weichen in die Seitenstraßen aus. Trotz der chaotischen Szenen scheint die Umleitung über die Gerbermühlstraße im Großen und Ganzen jedoch zu funktionieren: Vom Verkehr, der sonst durch die Offenbacher Landstraße fließt, bekommt man an diesem Montag bis auf ein paar Autos nichts mit. Auch in den Seitenstraßen gibt es nur kurze Staus und obwohl viele Passanten unterwegs sind, können die Bauarbeiter mit dem Aufreißen der Straße beginnen.

Das gelingt bei der zweiten großen Baustelle in Eschersheim nicht planmäßig. Geparkte Fahrzeuge behindern den Beginn der Bauarbeiten. „Es hat sich kaum jemand ans Parkverbot gehalten“, sagt Polier Klaus Fladung, der die Bauarbeiten leitet. Als gegen 9.20 Uhr dann doch gesperrt wird, fahren die Autos einfach über die Tankstelle, anstatt der Umleitung zu folgen. Ein Rollerfahrer nutzt sogar kurzentschlossen den Bürgersteig und fährt den verdutzten Bauarbeitern fast über die Füße. Als der Durchschlupf an der Tankstelle geschlossen ist, wundert sich ein Anwohner in der Haeberlinstraße zunächst über den vielen Verkehr. „Das wird oft scheppern“, prophezeit er, als er von der Umleitung erfährt. An die Vorfahrtsregeln würde sich nämlich auch kaum jemand halten.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen