Lade Inhalte...

Baustellen in Frankfurt Wo überall gebaut wird

Die Stadt erneuert in diesem Jahr zahlreiche Straßen und Brücken. Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) baut Haltestellen um, verlegt Gleise. Die Stadtbahn Europaviertel Projektgesellschaft verlängert die U-Bahn. Eine Übersicht.

An vielen Orten der Stadt wird gerade gebaut, wie hier an der Eckenheimer Landstraße. Foto: peter-juelich.com

An vielen Stellen der Stadt wird derzeit gebaut, erneuert und ersetzt. Wir haben für Sie eine Übersicht einiger Umbaumaßnahmen zusammengestellt.

U5 ins Europaviertel: Hinter den Absperrgittern am Güterplatz laufen noch Vorarbeiten. Ab Herbst entsteht die Baugrube für den neuen U-Bahn-Tunnel. Geplant ist eine 2,7 Kilometer lange Strecke mit vier Stationen. Ab 2022 soll die U5 über den Hauptbahnhof ins Europaviertel fahren. Kosten: 281 Millionen Euro.

Haltestellen: Ab Herbst baut die VGF die Haltestellen Waldau, Waldfriedhof, Harthweg (Linie 12) und Oberschweinstiege (17) barrierefrei um. Im Winter ist die Haltestelle Ostbahnhof/Honsellstraße (11) an der Reihe.

Gleisbau: Ende August bis Mitte September werden Gleise am Hauptbahnhof erneuert, betroffen sind die Linien 11, 12, 16, 17, 21. Neue Gleise erhält die Strecke an der Waldschulstraße (Linie 11) von Mitte September bis Anfang Oktober. Dann fallen auch die Stopps Galluswarte und Rebstöcker Straße der Linien 11 und 21 aus: neue Weichen.

Rolltreppen: Im Laufe des Jahres erneuert die VGF die neun Rolltreppen in den Stationen Südbahnhof (U1-U3, U8), Seckbacher Landstraße (U4) und Westend (U6/U7). Gesamtkosten: 2,8 Millionen Euro.

Aufzüge: Die U-Bahn-Station Eschenheimer Tor (U1-U3, U8) erhält zwei neue Aufzüge, von Juni 2016 bis Ende 2017. Die Station Westend, letzte unterirdische U-Bahn-Haltestelle ohne Lift, rüstet die VGF 2018 nach

Straßen: 74 Straßen saniert die Stadt. Teuerste Arbeiten: die Silostraße (Höchst) zwischen Hunsrückstraße und Pfaffenwiese (bis Oktober); im Sossenheimer Weg (Höchst) zwischen Goten- und Königsteiner Straße (Juli bis September); in der Gerichtsstraße (City) zwischen Klapperfeld- und Porzellanhofstraße (bis August); auf der Wittelsbacherallee (Bornheim) zwischen Kettelerallee und Kreisel Inheidener Straße (August bis September); in der Büdinger Straße (Eckenheim) zwischen Engelthaler und Steinkleestraße (bis Juli); in der Niederbornstraße (Eckenheim) zwischen An der Fischerweide und Sigmund-Freud-Straße (Mai bis August). Das Deutschherrnufer an der Walter-Kolb-Straße wird bis Mai erneuert. Das Taunustor erhält bis Juli eine neue Verkehrsführung. Kosten: 48 Millionen Euro.

Brücken: Acht Bauwerke erneuert das Straßenbauamt dieses Jahr. Neu wird die Brücke über die Nidda im Verlauf der Straße Auf der Insel (Rödelheim) von Juni 2016 bis November 2017. Auf der Hanauer Landstraße (Fechenheim) wird die Brücke über die Hafenbahn (Nähe Neckermann-Areal) neu gebaut, von Mai 2016 bis Ende 2018. Zudem gibt es Arbeiten an Bauwerken auf der Camberger Straße (Gallus/Gutleut), Humperdinckstraße (Sachsenhausen) und zwei Fußgängerbrücken über die Nidda. Kosten: 12,5 Millionen Euro.

Zusammengestellt von Florian Leclerc

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen