Lade Inhalte...

Bahnverkehr in Rhein-Main Bahn investiert in Bahnhöfe und Schienen

Die Deutsche Bahn nimmt einiges Geld in die Hand. Hier ein Überblick, was Fahrgäste in Frankfurt und Rhein-Main in diesem Jahr zu erwarten haben.

Bauarbeiten
Bewehrungsstäbe aus Stahl ragen aus dem Beton. Foto: Christoph Boeckheler

Die Deutsche Bahn baut: 450 Millionen Euro investiert das Unternehmen alleine in diesem Jahr in das vorhandene Schienennetz und die Bahnhöfe in Hessen. Die schlechte Nachricht: Fahrgäste müssen mit entsprechenden Behinderungen rechnen. Am Dienstag stellte der Konzern vor, was seine Kunden in diesem Jahr zu erwarten haben. Zu den dicksten Brocken zählt die wochenlange Totalsperrung des Frankfurter S-Bahn-Tunnels. Die erste beginnt bereits in den kommenden Osterferien.

Regionalverkehr Auf der Strecke Frankfurt-Gießen-Kassel bleibt vom 25. Juni bis 13. August ein Gleis gesperrt. Grund sind diverse Arbeiten, etwa an Brücken, Oberleitungen und Weichen. Totalsperrungen kündigt die DB vom 15. März bis 1. April zwischen Fulda und Mottgers an, außerdem vom 9. bis 24. Juni zwischen Fulda und Kassel. Ersatzweise fahren Busse. Am Knoten Frankfurt kommt es vom 8. September bis 8. Dezember zu Bauarbeiten.

Bahnhöfe Außer an vielen kleineren Stationen geht es auch im Rhein-Main-Gebiet weiter: In den Flughafen-Regionalbahnhof steckt die DB zehn Millionen Euro. Bis Mai 2019 wird das Ambiente dem des Airports angepasst, so das Versprechen. Erste Experimente mit Farbe haben bereits begonnen. Am Frankfurter Hauptbahnhof wird zwischen September und Dezember das Gleis 10/11 modernisiert. Raunheims Bahnhof bekommt unter anderem neue Bahnsteigdächer und zwei Aufzüge. Kosten hierfür: rund 6,2 Millionen Euro. Die gleiche Höhe an Investitionen ist für Schlüchtern vorgesehen.

S-Bahn-Tunnel-Stationen Im Frankfurter Tunnel verbaut die DB in diesem Jahr 7,2 Millionen Euro. Wichtigste Projekte sind die Erneuerung des Tiefbahnsteigs des Hauptbahnhofs und der Treppenaufgänge von April bis Juli. Während der Tunnelsperrung werden von Juni bis Juli die Bodenbeläge von Bahnsteig 103/104 erneuert. Es gibt mehr Beleuchtung. Die Hauptwache bekommt im Juni neue Treppenbeläge.

S-Bahn-Tunnel-Strecke Zwischen Hauptbahnhof und Mühlberg beziehungsweise Lokalbahnhof wird nachts von 1.35 bis 4.20 Uhr weiter gearbeitet. Die S8 wird über Offenbach-Hauptbahnhof und Frankfurt-Süd umgeleitet. In den Osterferien, den Sommerferien sowie an den beiden Mai-Wochenenden mit donnerstäglichen Feiertagen gibt es eine Totalsperrung. Danach soll das neue elektronische Stellwerk in Betrieb gehen. Gesamtinvestitionen in diesem Jahr: 19 Millionen Euro.

Vierspuriger Ausbau S6 Der Erdbau hat zum Jahresanfang begonnen. Im März/April werden die Weichen in Frankfurt-West eingebaut. Im Nahverkehr kommt es zu Umleitungen und Teilausfällen. Zwischen 24. März und 9. April hält die S6 nicht an der Messe und Galluswarte.

Darmstadt-Kranichstein Zwischen August 2018 und Oktober 2020 wird das elektronische Stellwerk erneuert. Die Züge müssen teilweise eingleisig fahren, nachts gibt es Totalsperrungen. Es kommt zu Ausfällen, als Ersatz fahren Busse.

Weichendiagnose Bis Ende 2017 hat die DB bundesweit mehr als 15 700 Weichen an das neue Dia-gnosesystem namens Diana angeschlossen – davon mehr als 2100 in Hessen. Es ermöglicht, Unregelmäßigkeiten schon auf die Spur zu kommen, bevor sie bemerkbar sind. Ein Testlauf in der Region Hanau hat gezeigt: Antriebsbedingte Störungen an Weichen können bis zu 50 Prozent reduziert werden.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen