Lade Inhalte...

Bahn-Baustellen Geduld bis zum Ferienende

Die FR beantwortet Fragen zu den Bahn-Baustellen. Warum klemmt es derzeit beim ÖPNV und wann endet der Komfortverlust für die Fahrgäste?

Bauarbeiter bestimmen das Bild. Foto: Andreas Arnold

Der Nahverkehr in Frankfurt ist stark beeinträchtigt. Warum?
Die Deutsche Bahn verlegt Kabel für ein neues elektronisches Stellwerk im Frankfurter S-Bahn-Tunnel. An den Stationen Taunusanlage, Hauptwache, Konstablerwache, Ostendstraße, Lokalbahnhof halten derzeit keine S-Bahnen.

Wieso fahren auch einige U-Bahnen nicht?
Entlang der U-Bahn-Linie 5 baut die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) zwei neue, barrierefreie Haltestellen auf der Eckenheimer Landstraße. Die U5 ist nicht zwischen Hauptbahnhof und Marbachweg/Sozialzentrum unterwegs. Stattdessen fahren Ersatzbusse.

Warum überschneiden sich diese Arbeiten?
Die VGF wollte die Stationen Musterschule und Glauburgstraße schon längst errichtet haben. Allerdings haben Einwendungen von Bürgern den Planfeststellungsbeschluss in die Länge gezogen. Das hat den Baubeginn verzögert. Die Bahn erneuert die Tunneltechnik schon seit Jahren, vor allem nachts. Der Tunnel war im Sommer 2015 und zu Ostern 2016 gesperrt.

Entschädigt der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) die Fahrgäste?
Nein. Fahrscheine sind nicht günstiger als sonst. Besitzer von Monats- oder Jahreskarten bekommen kein Geld zurück. Die Taxigutscheine in Höhe von 15 Euro, wie sie der RMV im Sommer 2015 an Jahreskarteninhaber verschickt hatte, gibt es diesmal nicht. Sie seien kaum genutzt worden, so der RMV. Einzig die Leihräder von Call-a-Bike können Fahrgäste eine halbe Stunde lang kostenlos fahren (sonst kostet das 1 Euro).

Fahren nun mehr Züge auf anderen Linien?
Ja. Die U-Bahn-Linie 4 trägt die Hauptlast. Sie fährt in der Regel alle fünf Minuten mit vier Wagen. 700 Menschen passen in die U-Bahn hinein. Zum Vergleich: Eine S-Bahn fasst 1600 Personen. Die Linien U1, U2, U3 und U8 fahren mit drei Wagen. Straßenbahnen und Busse fahren teils häufiger, zum Beispiel die Straßenbahnlinien 15, 16 und 21 und die Buslinien 34, 61 sowie 64.

Wann endet der Komfortverlust für die Fahrgäste?
Am letzten Ferienwochenende. Dann wird der Tunnel wieder für die S-Bahnen freigeben (Freitag, 26. August). Zwei Tage danach (Sonntag, 28. August) fahren die U-Bahnen der Linie 5 auf ihrer Strecke vom Hauptbahnhof über die Eckenheimer Landstraße bis nach Preungesheim. Mit neuen, klimatisierten Wagen.

Sind dann wirklich alle Arbeiten abgeschlossen?
Nein. Die Bahn sperrt den S-Bahn-Tunnel erneut im Sommer 2018. Die VGF verlegt ab Ende August neue Gleise am Hauptbahnhof. Dann fahren die Straßenbahn-Linien 11, 12, 16, 17 sowie 21 nicht wie gewohnt.

Wie können Fahrgäste sich informieren?
Aktuelle Fahrpläne gibt es im Internet unter www.rmv.de. Telefonisch ist der RMV zum Ortstarif unter der Nummer 069 / 242 480 24 erreichbar. Neuigkeiten zu den Tunnelarbeiten veröffentlich die Bahn auf: www.sbahnbaustelle.de

Zusammengestellt von Florian Leclerc

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen