Lade Inhalte...

Nikosia Frankfurt steht nach Sieg gegen Limassol in der K.o.-Phase

08.11.2018 21:02
Danny da Costa und Giorgios Vasiliou
Eintracht Frankfurts Danny da Costa (l) kommt vor Limassols Giorgios Vasiliou an den Ball. Foto: Angelos Tzortzinis

Eintracht Frankfurt steht in der Runde der letzten 32 Teams der Europa League. Der DFB-Pokalsieger setzte sich am Donnerstagabend 3:2 (1:0) bei Apollon Limassol durch und hat nun nach vier Partien die optimale Ausbeute von zwölf Punkten. Luka Jovic brachte die Hessen in der 17. Minute in Führung. Nach der Pause legten Sébastien Haller (55.) und Mijat Gacinovic (58.) nach, Emilio Zelaya verkürzte mit einem Doppelpack (71. und Foulelfmeter/90. +4). Marc Stendera musste mit Gelb-Rot (81.) vom Platz. So können sich Frankfurts reisefreudige Fußball-Fans, die auch auf Zypern zahlreich vertreten waren, auf mindestens eine weitere Europapokalreise im kommenden Jahr freuen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen