Lade Inhalte...

Kirtorf Unbekannter entsorgt Heizöltank im Wasserschutzgebiet

11.01.2019 18:52
Blaulicht eines Feuerwehrwagens
Ein Löschfahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht ist zu sehen. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Ein Umweltsünder hat in einem Wasserschutzgebiet im Vogelsbergkreis einen kaputten Heizöltank mit einem Volumen von rund 1000 Litern entsorgt. „In dem Behälter befanden sich schätzungsweise noch 100 Liter an Öl, die teilweise ausliefen“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. In dem Areal im Bereich der sogenannten Kirschbrücke in der Nähe des Kirtorfer Stadtteils Lehrbach waren Freiwillige Feuerwehr, Polizei und Wasserbehörden im Einsatz.

In der Nähe befinden sich Brunnen für die Trinkwasserversorgung sowie der Bach Gleen. Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kirtorf war über mehrere Stunden im Einsatz. Die Einsatzkräfte errichteten eine Ölsperre und brachten ein spezielles Bindemittel zur Aufnahme des Öls aus.

Zur Sanierung des ölverseuchten Bodens veranlasste die Untere Wasserbehörde den Aushub des Erdreichs mit Baggern. Wie ein Feuerwehrsprecher am Ort des Geschehens sagte, dürften für den Steuerzahler durch den Umwelteinsatz beträchtliche Kosten entstanden sein. Die Ermittlungen zu dem Fall laufen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen