Lade Inhalte...

Kassel Klimaschützer demonstrieren gegen Kasseler Kohle-Kraftwerk

08.12.2018 15:22

Klimaschützer sind in Kassel für die Abschaltung eines kohlebetriebenen Fernwärmekraftwerks in der Stadt auf die Straße gegangen. Nach Angaben der Polizei beteiligten sich am Samstag 220 Menschen an der friedlichen Demonstration. Sie forderten eine klimafreundliche Alternative für das Kraftwerk an der Dennhäuser Straße. „Die klimapolitische Starre hat uns ein verlorenes Jahrzehnt für den Klimaschutz beschert“, begründete ein Sprecher des Aktionsbündnisses die Kundgebung. Zu ihr hatten fünf Kasseler Umweltgruppen aufgerufen. Sie sprachen sich zudem für einen schnellen Kohleausstieg Deutschlands aus.

Die Demonstration fand vor dem Hintergrund der 24. UN-Klimakonferenz im polnischen Kattowitz (Katowice) statt. Deutschland hat sich vorgenommen, seinen CO2-Ausstoß bis 2020 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu reduzieren. Stand jetzt werden es aber nur 32 Prozent. Die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission hat anders als geplant vor der Klimakonferenz keine Sofortmaßnahmen vorgeschlagen, um das Ziel schnell zu schaffen. Ein Konzept für den Kohleausstieg soll voraussichtlich erst Ende Januar, Anfang Februar stehen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen