Lade Inhalte...

Kassel Cosplay und Karaoke auf Manga-Festival Connichi in Kassel

06.09.2018 14:40
Natascha als „Perona“ (l) und Romy als „Purah“ auf der Mangamesse
Natascha als „Perona“ (l) und Romy als „Purah“ auf der Mangamesse Connichi in Kassel. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Superhelden und Bösewichte aus Fernost stehen von Freitag an in Kassel im Mittelpunkt des Anime- und Manga-Festival Connichi. Bis Sonntag geht es auf dem jährlich organisierten Festival um Comics und die Jugend- und Popkultur aus Japan, die mittlerweile auch in Deutschland tausende Fans hat. Die Veranstalter erwarten nach Angaben vom Donnerstag rund 26 000 Besucher.

Musikalischer Ehrengast ist die japanische Heavy-Metal-Band „Mardelas“, die auch Rock-Versionen von Stücken aus japanischen Videospielen aufführen wird. Neben Manga-Autoren und Anime-Produzenten aus Japan kommen Synchronsprecher, die den Anime-Figuren in der deutschen Fassung ihre Stimme leihen. Auch ein japanisches Straßenfest steht auf dem Veranstaltungsprogramm.

Nicht nur auf den Bühnen oder auf dem begleitenden Messeteil bestimmt die japanische Comic-Kultur die Optik, sondern auch beim „Cosplay“. Dabei verkleiden sich Fans als Figuren aus ihren Lieblingscomics oder -filmen. An jedem der drei Veranstaltungstage findet ein Wettbewerb um die besten und ausgefallensten Kostüme statt.

Die Connichi wird seit 2002 jährlich vom Münchener Verein Animexx organisiert. „Im Vorverkauf waren wir ausverkauft. An der Tageskasse haben wir aber noch ein großes Kontingent reserviert für spontane Besucher“, sagte Connichi-Sprecherin Stephanie Drewing.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen