Lade Inhalte...

Dietzenbach Risse in Schulgebäude entdeckt: Ferien werden verlängert

Die Schüler wird es freuen: In der Helen-Keller-Schule werden Risse entdeckt. Vorerst kann in dem Gebäude kein Unterricht erteilt werden.

Die Helen-Keller-Schule in Dietzenbach mit dem Förderschwerpunkt Lernen muss am Montag geschlossen bleiben, wenn hessenweit der Unterricht nach den Herbstferien wieder beginnt. Das teilte der Kreis am Donnerstag mit.

Grund dafür sind größere Risse im Gebäude, die zu Beginn der Ferien entdeckt worden sind. Laut Mitteilung des Kreises suchen Fachleute immer noch eine Erklärung für die Schäden. Die Räume dürften derzeit nicht genutzt werden. Kurzfristig seien Maßnahmen zur Notsicherung vorgenommen worden.

Die Schüler haben laut Kreis zunächst eine zusätzliche Woche frei. Insgesamt seien zehn Klassen mit etwa 120 Schülerinnen und Schülern betroffen, aber Sicherheit gehe vor. Von Montag, 22. Oktober, an werden sie dann an anderen Schulen unterrichtet. Sechs Klassen werden an der benachbarten Heinrich-Mann-Schule untergebracht. Die restlichen vier Klassen finden vorläufig Unterschlupf in der Don-Bosco-Schule in Seligenstadt, die ebenfalls auf den Förderschwerpunkt Lernen ausgerichtet ist. Dazu wird ein kostenfreier Fahrdienst eingerichtet.

Ein Gutachten ist laut Kreis bereits beauftragt. Um das tatsächliche Ausmaß des Schadens feststellen und die Schadensursache ermitteln zu können, sind jedoch weitere Untersuchungen erforderlich, bei denen weitere Gebäudeteile geöffnet und etwa die Fundamente untersucht werden müssen. Bis zum Ergebnis des Gutachtens werden deshalb noch einige Wochen verstreichen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen