Lade Inhalte...

Therme Bad Nauheim Längst überfällig

Die Entscheidung, welche Gestalt die Nachfolgerin der 1972 erbauten und Ende 2015 geschlossenen Therme am Park in Bad Nauheim haben soll, war längst überfällig. Der FR-Kommentar.

Über Jahre haben die Stadtverordneten über die Therme diskutiert und Gutachten einholen lassen. Sie erteilten der Anbindung an den Sprudelhof 2012 eine Absage, um diese Variante nun wieder aufleben zu lassen.

Vor zwei Jahren scheiterte der Plan, einen privaten Investor zur Finanzierung eines Neubaus zu finden. Vergangenes Jahr fielen die Pläne des Magistrats, das alte Solebad für 15 Millionen Euro sanieren zu lassen, im Parlament durch. Dass sich die Koalition von CDU und Freien Wählern jetzt also gegen die Rathausspitze stellt, passt da nur ins Bild. Doch der von vielen geforderte Beschluss ist gefällt.

Die Stadt ist nun gut beraten, die TAF-Theaterfreunde bei der Suche nach einer alternativen Spielstätte bestmöglich zu unterstützen, auch weil ihre eigene Spielstätte durch die geplante Anbindung des Badeshauses 2 eine neue Heimat benötigen wird. Auf Initiative der SPD war ein entsprechender Passus in den Koalitionsantrag integriert worden. Der Magistrat sollte den Neubau zügig angehen. Denn es gibt Punkte in den beschlossenen Neubau-Plänen, die das Vorhaben verzögern könnten. Ein Scheitern können sich die Kommunalpolitiker nicht leisten.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen