Lade Inhalte...

Stadtentwicklung in Frankfurt Nein zum neuen Frankfurter Stadtteil

Die CDU in Eschborn lehnt die Frankfurter Pläne für einen neuen Stadtteil östlich und westlich der A5 ab. Das große Wohngebiet werde nur die Eingemeindungsdebatten befeuern.

Neuer Stadtteil
Auf diesen Feldern soll der neue Stadtteil entstehen. Foto: Christoph Boeckheler

Das neue Baugebiet, das die Stadt Frankfurt östlich und westlich der A5 für bis zu 30 000 Menschen plant, würde erneut Eingemeindungsdebatten befeuern, die Verkehrserschließung sei noch nicht geklärt, und ein Naherholungsgebiet für die Eschborner würde verloren gehen, heißt es in einer Mitteilung der CDU Eschborn.

Das Stadtparlament solle den Eschborner Vertreter in der Verbandskammer damit beauftragen, Nein zu sagen bei der Abstimmung, wenn sich die Pläne der Stadt Frankfurt nicht drastisch änderten, fordert Parteivorsitzender Roland Abt.

Des Weiteren wollen sich die Eschborner Christdemokraten mit den CDU-Stadtverbänden von Steinbach und Oberursel vernetzen, die ebenfalls heftige Kritik an dem Baugebiet üben. Gespräche laufen nach Aussage von Abt auch mit der Frankfurter CDU.           

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum