Lade Inhalte...

Sodexo in Rüsselsheim Schüler protestieren vor Caterer-Zentrale

1. UpdateMit Sprechchören wie „Mensa retten“ demonstrieren rund 500 Frankfurter Schüler vor dem Sitz des Verpflegungskonzerns Sodexo in Rüsselsheim.

30.04.2018 13:32
Mensaessen
Ein Student hält ein Tablett mit Linsen, Spätzle und Saitenwurst in einer Mensa in der Hand. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv

Mit Sprechchören wie „Mensa retten“ haben rund 500 Frankfurter Schüler vor dem Sitz des Verpflegungskonzerns Sodexo in Rüsselsheim demonstriert. Ein Schüler der IGS Nordend übergab am Montag am Sitz des Groß-Caterers eine Unterschriftenliste, die sich für den Erhalt der Schulmensa unter dem jetzigen örtlichen Betreiber stark macht. Sodexo, das in einer Ausschreibung den Zuschlag für die Mensa erhalten hat, wurde zugleich zum Rückzug aufgefordert.

Der Streit um das Schulessen an der IGS in Frankfurt dauert seit Wochen an. Der derzeitige Betreiber Cantina Buen Barrio hatte in der Ausschreibung der Stadt Frankfurt gegenüber Sodexo verloren. Das Catering für Bildungseinrichtungen muss alle fünf Jahre EU-weit neu ausgeschrieben werden.

„Die Cantina ist ein Baustein unserer Schule“, sagte Schulleiter Uwe Gehrmann bei der Demonstration in Rüsselsheim. Der Betreiber werde nicht nur seit Jahren für sein ausgezeichnetes Essen geschätzt, sondern kümmere sich auch um die Betreuung behinderter Kinder.

Das börsennotierte französische Unternehmen Sodexo ist einer der weltweit größten Caterer. In Deutschland erreicht die Firma täglich nach eigenen Angaben mehr als 700 000 Menschen, davon 140 000 Kinder und Jugendliche in Schulen und Kindertagesstätten. (dpa/lhe) 

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum