Lade Inhalte...

Schädlingsbefall Grundschule Espenau Schaben in Schule bekämpft

Entwarnung: In der Grundschule in Espenau gibt es keine Schaben mehr. Die Schüler können wieder unterrichtet werden.

10.09.2018 15:32
Schabe
Eine Schabe auf einer Hand. Sie haben in einer Grundschule im nordhessischen Espenau für schulfrei gesorgt. Foto: Hermann-Josef Mammes/Archiv

Nach dem Einsatz von Kammerjägern wegen eines massiven Schabenbefalls in einer Grundschule im nordhessischen Espenau soll der Unterricht wie geplant am Mittwoch wieder beginnen.

Vorsichtshalber hätten die Schädlingsbekämpfer zwei Mal Insektizide in dem Schulgebäude versprüht, sagte ein Sprecher des Landkreises Kassel am Montag. Am Dienstag sollen die Räume noch einmal gründlich gereinigt werden.

Die Schule war für mehrere Tage geschlossen worden, da die Tiere Krankheiten übertragen und Allergien auslösen können. Betroffen waren rund 200 Schüler.

Es handelte sich um Deutsche Schaben. Die Art stammt Biologen zufolge ursprünglich aus den Tropen und hat sich inzwischen auf der ganzen Welt verbreitet. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen