Lade Inhalte...

Rechtsextremismus Fall „Combat 18“ wieder vor Gericht

Ein mutmaßlicher Neonazi aus Hessen muss sich in Bayern wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Der Mann soll mit Schusswaffen trainiert haben.

„Combat 18“
„Combat 18“-Schriftzüge bei einer extrem rechten Demo im Mai 2009 in Mainz. Foto: peter-juelich.com

Die Schießübungen einer Gruppe Neonazis in Tschechien im Herbst vorigen Jahres sind erneut Thema vor Gericht: Am 24. April muss sich Tobias V. aus Hessen vor dem Amtsgericht im bayerischen Hof verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann aus Homberg (Efze) das „unerlaubte Verbringen von Munition in den Geltungsbereich des Waffengesetzes“ vor, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Reiner Laib der FR auf Anfrage. Laut Anklage soll V. 24 Patronen nach Deutschland mitgebracht haben. Er ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft nicht vorbestraft.

Eigentlich sollte bereits am 13. März gegen V. verhandelt werden, der Angeklagte erschien aber nicht vor Gericht. Deswegen wurde er mit Haftbefehl gesucht – und schon am Tag danach an seiner Arbeitsstelle festgenommen. Das teilte Richter Hubert Pürner der FR mit. Inzwischen sei V. aber wieder auf freiem Fuß. Bei der Verhandlung am 13. März war ein weiterer Angeklagter aus Nordhessen zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

Ende September 2017 waren im bayrischen Grenzort Schirnding zwölf Männer aus mehreren Bundesländern, die in Tschechien mit Schusswaffen trainiert hatten, von der Bundespolizei-Spezialeinheit GSG9 gestoppt und kontrolliert worden. Dabei fanden die Beamten Munition.

Die Behörden rechnen die zwölf Männer der Neonazi-Gruppierung „Combat 18 Deutschland“ zu, wie das Bundesamt für Verfassungsschutz in einem Rundbrief schreibt. Der Name „Combat 18“ steht in der rechten Szene international für den bewaffneten Arm des in Deutschland verbotenen Neonazi-Netzwerks „Blood and Honour“.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen