Lade Inhalte...

Pharma-Mittel in Instant-Kaffee Imperia Elita ruft „Vitaccino“ zurück

Wegen einer in Europa verbotenen Substanz ruft die Firma Imperia Elita ihren Instant-Kaffee „Vitaccino“ zurück. Das Mittel Sibutramin werde in Medikamenten als Appetitzügler verwendet und könne erhebliche Nebenwirkungen haben, warnt das hessische Umweltministerium.

07.10.2010 09:11

Rückruf:

Wegen einer in Europa verbotenen Substanz ruft die Firma Imperia Elita ihren Instant-Kaffee „Vitaccino“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 08. Februar 2012 zurück. Das Mittel Sibutramin werde in Medikamenten als Appetitzügler verwendet und könne erhebliche Nebenwirkungen haben, teilte das Umweltministerium am Mittwoch in Wiesbaden mit.

Das Unternehmen aus Wettenberg bei Gießen hat die Kaffeebeutel nach eigenen Angaben lebensmittelrechtlich beurteilen lassen, bevor das Produkt auf den Markt kam. Bei einer späteren Untersuchung eines amtlichen Labors der Lebensmittelüberwachung sei der Stoff bemerkt worden.

Kunden können Restbestände zurückgegeben oder umtauschen. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen