Lade Inhalte...

Personalie Ullrich soll Regierungspräsident werden

Christoph Ullrich, Präsident des Limburger Landgerichts, soll neuer Regierungspräsident in Gießen werden. Sein Vorgänger, Lars Witteck, wechselt auf eigenen Wunsch in die Privatwirtschaft.

10.09.2015 15:29
Christoph Ullrich soll neuer Regierungspräsident in Gießen werden. Foto: dpa

Der Präsident des Landgerichts Limburg, Christoph Ullrich, soll neuer Regierungspräsident in Gießen werden. Der 55-jährige Rechtswissenschaftler habe seine Zusage für den Posten gegeben, erklärte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden. Das Kabinett werde dann am kommenden Montag offiziell über die Nachfolge Lars Witteck (CDU) entscheiden.

Witteck scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Amt und wechselt in die Privatwirtschaft. Er hatte das Amt des Regierungspräsidenten im Jahr 2009 übernommen und im Mai überraschend seinen Rücktritt verkündet. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen