Lade Inhalte...

Oper Ein echter Wagner

Auf Carlos Wagners anstehende "Don-Giovanni"-Inszenierung wurde früh schon aufmerksam gemacht, wenn auch eher unfreiwillig. Als im April dieses Jahres dem

Auf Carlos Wagners anstehende "Don-Giovanni"-Inszenierung wurde früh schon aufmerksam gemacht, wenn auch eher unfreiwillig. Als im April dieses Jahres dem Wiesbadener Intendanten Manfred Beilharz ein ungewöhnlich starker "Ideentransfer" bei seiner eigenen "Salome" nachgewiesen wurde, stammten die Ideen dieses Transfers eben von Carlos Wagner. Der aus Venezuela stammende Opernregisseur hatte vor drei Jahren für Montpellier eine "Salome" entworfen, die dem Intendanten als würdig für eine Kopie erschien - ist ja im Grunde ein Kompliment. Herausgekommen ist das nur, weil ein findiger Journalist sich beizeiten auf der Internetseite jenes Regisseurs umgeschaut hatte, dem der "Don Giovanni" für die Saisoneröffnung überantwortet worden war, Carlos Wagner sein Name. Im Netz gab's dann Bilder der parallelen Salomes zu sehen.

Jetzt also ein echter Wagner zum Saisonstart: Mit dem Dramma giocoso "Don Giovanni" wird in Wiesbaden ein seit 2002 laufender Mozart-Zyklus fortgesetzt, für den nicht nur eine "psychologische Tiefenschärfe" in der Inszenierung versprochen wird, sondern auch einiges fürs Auge: "Die außergewöhnlich phantasievollen Kostüme von Christof Cremer sind nicht nur modisches Abbild sozialer Attitüden, sondern spiegeln innere Gemütszustände, Hoffnungen, Verzweiflungen und momentane Glückserfahrungen wider", verrät das Wiesbadener Staatstheater vorab.

Den erotomanen Titelhelden wird Thomas J. Mayer singen, dessen "Machopräsenz" der FR-Rezensent vor zwei Jahren würdigte, als der Bariton Don Giovanni in Basel sang. Auch bei der Wiesbadener "Salome" machte Mayer eine eindrucksvolle Verkünderfigur. Zu Gast im Wiesbadener Ensemble ist zudem die polnische Sopranistin Aga Mikolaj als Donna Elvira, die in diesem Sommer bei der Münchner Festspielpremiere der "Ariadne auf Naxos" im Damenterzett mitwirkte und dabei von der Süddeutschen Zeitung als "exzellent besetzt" eingestuft wurde.

Don Giovanni, 6.9., 19.30 Uhr

(Premiere), weitere Vorstellungen 10., 14., 18., 21., 27.9., Staatstheater

Wiesbaden, Christian-Zais-Straße 3,

Telefon 06 11 / 13 23 25

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen