Lade Inhalte...

Oberursel Partner in der Schule

Seit zwei Jahrzehnten kooperieren die IGS und der Internationale Bund bei der Schülerhilfe. Die Partnerschaft sei eine „feste Achse im schulischen Alltag.“

Dass die Integrierte Gesamtschule Stierstadt (IGS) den Ruf einer lebendigen, modernen Lernstätte hat, ist auch den Kooperationspartnern zu verdanken. Gefeiert wird in diesen Tagen die seit 20 Jahren andauernde Zusammenarbeit zwischen IGS und Internationalem Bund (IB) Jugendhilfe & Migration Hochtaunus.

„Unsere Partnerschaft“, so der stellvertretende Schulleiter Markus Herget, „ist eine feste Achse im schulischen Alltag.“ So wird von Mitarbeitern des IB ein Ganztagesangebot mit Lernwerkstätten, Schulaufgabenbetreuung und freizeitpädagogischen Inhalten im „IB Schülerzentrum Stierstadt“ offeriert.

Auch Arbeitsgruppen und Ostercamps können in gemeinsamer Initiative gestemmt werden. Im Rahmen der Beratungsarbeit befinden sich IGS-Kollegium und IB-Fachleute im regelmäßigen Austausch. Markus Herget spricht in diesem Zusammenhang von „einem verlässlichen Partner“. Im Stierstädter Einsatz sind aktuell zwei IB-Mitarbeiter und ein FSJ’ler.

Begonnen hat die gemeinsame Geschichte am 1. Oktober 1997, als der Internationale Bund auf dem Schulgelände einen „offenen Jugendtreff“ etablierte. Sechs Jahre später wurde bereits ein Hort für den Jahrgang 5/6 gegründet – das Nachmittagsprogramm mit abwechslungsreichen Angeboten läuft seit dem Februar 2004. Von Seiten des IB wird betont, dass „unsere Einrichtung allen Kindern und Jugendlichen aus Oberursel und den Stadtteilen offen steht“. 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum