Lade Inhalte...

Marburg Rhön-Klinik will Therapiezentrum übernehmen

Die Rhön-Klinikum AG will die insolvente Marburger Ionenstrahl-Therapie vollständig übernehmen.

16.11.2018 18:52
Rhön-Klinikum
Der Schriftzug der Rhön-Klinikum AG in Bad Neustadt an der Saale (Bayern). Foto: David Ebener/Archiv

Die Rhön-Klinikum AG will die Marburger Ionenstrahl-Therapie vollständig übernehmen. Das Unternehmen habe sich mit dem bisherigen Mehrheitsgesellschafter, dem Universitätsklinikum Heidelberg, auf die Übernahme seiner Gesellschafteranteile geeinigt, berichtet das Rhön-Klinikum am Freitag in Bad Neustadt an der Saale. Bisher hält das Universitätsklinikum 75,1 Prozent der Anteile an der insolventen Marburger Ionenstrahltherapie-Zentrums (MIT) GmbH.

Damit würde der Klinik-Konzern zum 1. Januar 2019 zur Alleingesellschafterin. Der Vollzug steht allerdings „unter dem Vorbehalt der üblichen aufschiebenden Bedingungen“. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. „Die Rhön-Klinikum AG wird den Geschäftsbetrieb der MIT GmbH für die kommenden Geschäftsjahre sicherstellen“, hieß es in der Mitteilung. Damit könne der Insolvenzantrag noch in diesem Jahr zurückgezogen werden. (dpa) 

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen