Lade Inhalte...

Mainz 34-Jähriger bei Unfall getötet

In Mainz verliert ein 29-Jähriger die Kontrolle über sein Auto und prallt gegen einen Betonmast. Das Fahrzeug wird zerstört, der 34 Jahre alte Beifahrer stirbt. Der Fahrer war wohl zu schnell unterwegs.

14.11.2017 14:25
Unfall in Mainz
Der Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls zerrissen. Foto: dpa/Sebastian Stenzel (Wiesbaden112)

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Mainz ist in der Nacht zum Dienstag ein Auto in zwei Teile gerissen und ein 34 Jahre alter Mann tödlich verletzt worden. Der 29-jährige Fahrer des Autos wurde schwer verletzt, wie ein Polizeisprecher berichtete. Der 34-Jährige hatte als Beifahrer in dem Wagen gesessen.

Nach ersten Erkenntnissen war der 29-Jährige zu schnell unterwegs und kam in einer leichten Kurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Zwar konnte er das Auto zurück auf die Fahrbahn lenken, prallte dann aber gegen einen Betonmast der Straßenbahnoberleitung. Dabei wurde das Fahrzeug in zwei Hälften gerissen und blieb auf den Straßenbahngleisen stehen.

Der Beifahrer starb noch an der Unfallstelle. Der schwer verletzte 29-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Er schwebe nicht in Lebensgefahr, erklärte der Polizeisprecher. Andere Autos waren nicht an dem Unfall beteiligt. Die Unfallstelle musste für mehrere Stunden gesperrt werden. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum