Lade Inhalte...

Main-Taunus/Hochtaunus Joggen mit Aussicht

1. Update Läufer und Walker können ab sofort den Laufpark Taunus nutzen, drei neue Rundkurse, die sich zwischen Bad Soden, Königstein und Kronberg erstrecken.

Naturpark Taunus
Die Rundwege verbinden Main-Taunus- und Hochtaunuskreis. Foto: Rolf Oeser

Niemand kennt den Laufpark Taunus besser als Markus Wolf. Denn der Mitarbeiter des Naturparks Hochtaunus ist die drei neuen Strecken komplett selbst abgelaufen, um sie mit 240 quadratischen Schildern in Blau, Rot und Schwarz zu markieren. Ein Job, der ihm nicht nur Mühe bereitet hat, wie er am gestrigen Mittwoch bei der offiziellen Eröffnung erzählte. „An vielen Punkten hat man eine weite Fernsicht“, schwärmte Wolf.

Gedacht ist der Laufpark für Hobbyläufer, Jogger und Walker, aber auch Spaziergänger können die drei Rundkurse nutzen, die sich zwischen den Taunusstädten Bad Soden, Königstein und Kronberg erstrecken.

„Wir machen den Besuchern ein attraktives Angebot“, sagte der Landrat des Hochtaunuskreises, Ulrich Krebs (CDU), der in seiner Funktion als Vorsitzender des Naturparks Taunus an den Sportplatz des Bad Sodener Stadtteils Neuenhain gekommen war. Dort befindet sich einer von fünf zentralen Einstiegspunkten in den Laufpark. Die anderen sind in Altenhain, auf der Hubertushöhe bei Bad Soden, im Kronthal und in Mammolshain. Die fünf Orte seien ausgewählt worden, weil sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar seien und es jeweils ausreichend Parkmöglichkeiten gebe, so Krebs.

Die drei Strecken sind unterschiedlich lang und nutzen zum Teil die gleichen Wege: Die blau markierte Runde führt über 7,5 Kilometer „Rund um Neuenhain“. Die rote Route ist 10,5 Kilometer lang und erstreckt sich über Judenkopf, Helgenberg und Hardt. Wer die schwarze Runde vom Kronthal über Altenhain und zurück läuft, ist 12,5 Kilometer unterwegs. An den Einstiegspunkten und an Gabelungen befinden sich große Wegweiser. An der Tafel am Neuenhainer Sportplatz hatten sich allerdings bereits Zerstörungswütige zu schaffen gemacht; sie musste noch vor der offiziellen Eröffnung ausgetauscht werden.

Um die Auswahl der Laufstrecken hat sich der Naturpark Taunus gekümmert, der Energieversorger Mainova hat das Projekt finanziert. Ziel sei es, die Attraktivität des Naturparks auch für sportliche Besucher zu erhöhen, sagte der Vorstandsvorsitzende Constantin Alsheimer.

Ein vergleichbares Angebot gebe es im Naturpark bislang nur in Eppstein, bei Merzhausen befinde sich zudem eine Walkingstrecke, teilte Ulrich Krebs mit. Darüber hinaus veranstaltet der Naturpark den Weiltal-Landschaftsmarathon. Nächster Termin ist der 22. April 2018.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum