Lade Inhalte...

Staatsforst Hessens Wald bekommt Ökosiegel

Im hessischen Staatsforst soll eine nachhaltige Forstwirtschaft betrieben werden. Darauf hat sich Schwarz-Grün geeinigt, obwohl die Kosten noch nicht klar sind.

Herbstwanderung
Herbstwald bei Willingen: Der hessische Staatsforst soll mit einem Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft zertifiziert werden. Foto: dpa

Nach monatelangem Hin und Her hat sich die schwarz-grüne Koalition festgelegt: Der hessische Staatsforst wird noch in diesem Jahr vollständig mit dem FSC-Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft zertifiziert. Bisher ist das etwa für die Hälfte des Waldes erfolgt. Die Kriterien des Forest Stewardship Council (FSC) sehen etwa vor, dass es in Teilen des Forsts gar keinen Einschlag gibt und auf Pflanzenschutzmittel verzichtet wird.

Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) zeigte sich am Dienstag in Wiesbaden erfreut und hob die ökologischen Vorteile hervor, etwa für die Artenvielfalt. Die CDU stimmte mehr oder weniger überzeugt zu, wie ihr Umweltpolitiker Dirk Landau erkennen ließ. Es sei „nicht das Leib- und Magenthema der CDU“, sagte er.

Unklar blieb, wie hoch die Kosten sind, auf denen das Land und sein Betrieb Hessen-Forst sitzen bleiben. Dabei hatte Hinz eigens ein Gutachten in Auftrag gegeben, das den ökonomischen Aufwand und den ökologischen Mehrwert ermitteln sollte. Darin werden in verschiedenen Szenarien Kosten von bis zu elf Millionen Euro pro Jahr genannt.

Hinz sagte jedoch, die Szenarien gingen von falschen Voraussetzungen aus. Keines davon vergleiche den heutigen Zustand des Waldes mit dem nach einer FSC-Zertifizierung. Daher habe man die Expertise drei Mal an die Gutachter des Freiburger Unternehmens Unique zurückgegeben, ohne letztlich die gewünschte Berechnung zu erhalten. Das Gutachten habe rund 60 000 Euro gekostet, gab das Ministerium an.

Das Land erstattet Hessen-Forst nun 2,2 Millionen Euro jährlich als Ausgleich für die Zertifizierungskosten und wegfallende Verkaufserlöse. Hinz geht davon aus, dass die Nachfrage nach zertifiziertem Holz steigt. So habe Ikea auf FSC-Ware umgestellt. Sie räumte aber ein, dass für Holz mit Siegel bisher keine höheren Preise zu erzielen seien.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen