Lade Inhalte...

Landtagswahlen Hessen Julis fordern Terminal 4

Die Jungen Liberalen setzen sich für den Bau eines vierten Terminals ein - inklusive einer neuen Start- und Landebahn. Sie appellieren an das Verantwortungsbewusstsein von OB Feldmann, den Bau des Terminal 3 nicht zu verhindern.

Die Jungen Liberalen fordern den weiteren Ausbau des Frankfurter Flughafens. Foto: dpa

Noch ist der Bauantrag für das Terminal 3 am Frankfurter Flughafen nicht eingereicht, da setzen sich die Jungen Liberalen schon für den Bau eines vierten Terminals ein. „Langfristig fordern wir einen weiteren Ausbau des Flughafens, inklusive einer möglichen neuen Start- und Landebahn sowie einem neuen Terminal 4“, sagt Daniel Sachs, der Vorsitzende der Jungen Liberalen Frankfurt. Die Kapazitätsgrenzen des dritten Terminals seien bereits absehbar.

"Absehbare Kapazitätsgrenze"

„Wenn Feldmann oder Cunitz auch nur einen Funken Verantwortungsbewusstsein für diese Stadt besitzen, dürfen sie den Bau des neuen Terminals 3 nicht verhindern“, meint Sachs. Die SPD Frankfurt hatte Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) aufgefordert, den Bau des neuen Terminals zu verhindern. Die Grünen forderten das Gleiche von Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD), der im Aufsichtsrat der Fraport AG sitzt. Der Flughafen sei mit rund 74.000 direkten und indirekten Arbeitsplätzen der größte Wachstums- und Jobmotor in der Region, erklärt Sachs.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum