Lade Inhalte...

Gut gebrüllt Die Mischung macht’s

Der Ministerpräsident gibt im Hochsommer den Nikolaus. Ansonsten geht es recht tierisch zu. Die FR-Kolumne aus dem Landtag in Hessen.

Eine Zeitung ist wie eine Wundertüte. Jeder von Ihnen, liebe Leser, soll möglichst viel finden, das ihn oder sie interessiert. Das streben wir an, jeden Tag aufs Neue. Eine gute bunte Mischung an spannenden Themen.

Eine Herausforderung in dieser Woche. Denn am Dienstag ging es in der Landespolitik tierisch zu. Da war die Gelbbauchunke. Die grüne Umweltministerin Priska Hinz setzte nachgezüchtete Exemplare mit Vertretern des Naturschutzbundes in Wetzlar aus. Die Unke gehört zu den am stärksten bedrohten Amphibienarten Hessens. Trotzdem schaffte das Tier es nicht in die Zeitung. Denn Stunden zuvor war Hinz in Dillenburg, um den Zoff um das Landgestüt noch rechtzeitig vor der Landtagwahl abzuräumen. Vor einem Jahr wollte sie es schließen, jetzt ist ein Kompromiss gefunden. Der Standort für Ausbildung und Sport bleibt, die Hengste werden abgeschafft, es gibt mehr Auslauf für die verbliebenen Pferde. Und an dem Namen will auch keiner rütteln. Obwohl ein Gestüt ja eigentlich ein Zuchtbetrieb ist. Egal. Hauptsache, alle Seiten sind befriedet.

Am selben Tag hatte CDU-Kunstminister Boris Rhein ebenfalls Neues zum Gaul zu berichten. Genauer: zum Kopf eines solchen. Rund 2000 Jahre schlummerte das Teil einer vergoldeten bronzenen Reiterstatue aus der römischen Kaiserzeit unter der Erde im mittelhessischen Waldgirmes. Jahrelang dauerte der Streit um den Finderlohn. Bald dürfen wir den Pferdekopf sehen und bewundern: Ab 19. August wird er in die neue Dauerausstellung der Saalburg integriert, teilte Rhein mit. Wir werden berichten und hoffen, dass parallel dazu nicht noch andere wichtige Ereignisse mit Pferden stattfinden – wegen der Mischung.

Monothematisch könnten wir unsere Zeitung auch zum Schulanfang gestalten. Viele Politiker drängt es zu den Kleinen: Wirtschaftsstaatssekretär Mathias Samson (Grüne) in die Konrad-Haenisch-Schule nach Frankfurt, CDU-Innenminister Peter Beuth nimmt an der Einschulungsfeier der Taubenbergschule in Idstein teil, CDU-Kultusminister Alexander Lorz schlägt am Montag und Dienstag gleich bei vier Einschulungsfeiern in Wiesbaden auf. Und Ministerpräsident Volker Bouffier will in der Grundschule in Wettenberg-Wißmar die Erstklässler, Eltern und Lehrkräfte begrüßen. Der Landesvater spielt im Hochsommer den Nikolaus und hat gar Präsente im Gepäck: „Durchstarter-Taschen“, gefüllt mit Schulheften, Stundenplan, verschiedenen Stiften oder Büchern zum Lesen und Ausmalen.

Auf die Fotos dieser schönen Feiern müssen Sie, liebe Leser, leider verzichten. Wir wollen Ihnen schließlich eine bunte Wundertüte bieten. Nicht nur Bilder von großen Tieren.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen