Lade Inhalte...

Sexuelle Übergriffe in Frankfurt Noch mehr sexuelle Übergriffe

Weitere Frauen haben bei der Polizei wegen sexueller Übergriffe in der Silvesternacht Anzeige erstattet. Auch Flüchtlinge sind unter den Tatverdächtigen.

Symbolfoto Polizei
Polizei im Einsatz (Symbolfoto). Foto: dpa

Eine Woche nach der Neujahrsnacht sind bei der Polizei weitere Anzeigen wegen unsittlichen Berührens eingegangen. Aktuell bearbeite die eigens eingerichtete „Arbeitsgruppe Steg“ somit 15 strafrechtlich relevante Vorfälle, teilte die Polizei am Freitag mit. Auch bei den neu hinzugekommenen Fällen wurde Frauen an Brust oder Gesäß gefasst, in einem Fall wurde ein Handy geklaut.

Die Tatorte konzentrierten sich dabei auf den Bereich um den Eisernen Steg. Im Laufe der Silvesternacht hatte die Polizei zehn Männer im Alter zwischen 15 und 27 Jahren festgenommen, die im Verdacht stehen, Taschen- oder Trickdiebstähle in Sachsenhausen und der Innenstadt begangen zu haben.

Bei den Festgenommenen handele es sich um Asylbewerber und Flüchtlinge, teilte die Polizei weiter mit. Sechs von ihnen seien im Jahr 2015, die anderen zwischen 2010 und 2014 aus Nordafrika eingereist. Ein Tatverdächtiger befindet sich demnach in Untersuchungshaft, vier wurden dem Jugendamt vorgeführt.

Die anderen Personen wurden nach Durchführung polizeilicher Maßnahmen aus dem Gewahrsam entlassen.

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum