Lade Inhalte...

Prozess in Hanau Mit Messer auf Toiletten-Putzfrau eingestochen

Ein heute 20 Jahre alter Mann soll in Bad Orb (Main-Kinzig-Kreis) in einer öffentlichen Toilettenanlage auf eine Putzfrau eingestochen haben. Nun muss er sich vor dem Hanauer Landgericht verantworten.

21.09.2018 11:32
Statue der Justitia
Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand. Foto: dpa

Nach einer beinahe tödlichen Messer-Attacke auf eine Putzfrau in Bad Orb (Main-Kinzig-Kreis) muss sich ein 20-jähriger Mann einem Strafprozess stellen. Er ist angeklagt wegen versuchten Mordes, versuchten Raubes und gefährlicher Körperverletzung, wie das Landgericht Hanau am Freitag mitteilte. Am Montag (24. September, 9.00 Uhr) beginnt dort die Verhandlung.

Der Deutsche soll am frühen Morgen des 31. Januar 2018 in einer öffentlichen Toilettenanlage in einem Park an die Reinigungsfrau herangetreten sein. Dort soll er sie aufgefordert haben, ihre Wertsachen herauszugeben. Unmittelbar darauf soll er selbst versucht haben, sich die Sachen zu nehmen. Dabei griff er laut Anklage die Frau mit einem Messer an und stach ihr wiederholt in den Hals, die Schulter und ins Gesicht. Das Opfer konnte sich in einen Technikraum flüchten. Der zunächst geflüchtete Täter, von dem die Putzfrau eine Personenbeschreibung gab, konnte noch am gleichen Tag von der Polizei festgenommen werden.

Bei der Polizei äußerte sich der Angeklagte nicht zum Tatgeschehen, wie ein Gerichtssprecher sagte. Seiner Einschätzung nach könnten psychische Probleme des Angeklagten bei der vorgeworfenen Tat eine Rolle gespielt haben. Ebenso müsse ein möglicher Drogeneinfluss geprüft werden. (dpa)

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen