Lade Inhalte...

Polizei Frankfurt Dreijähriger nach Bauchtritt weiter in Klinik

2. UpdateEin Frankfurter tritt einen kleinen Jungen in einem Supermarkt mit voller Wucht. Das Kind kommt mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn Trauma ins Krankenhaus.

25.02.2018 15:02
Rettungswagen
Ein Rettungswagen ist mit Blaulicht unterwegs. (Symbolbild) Foto: imago/Steinach

Ein von einem Mann in einem Frankfurter Supermarkt krankenhausreif getretener Junge ist auf dem Weg der Besserung. Der Dreijährige befinde sich aber noch immer in einer Klinik, sagte ein Sprecher der Polizei am Montag. Der mutmaßliche Angreifer habe sich weiterhin nicht zu den Tatvorwürfen geäußert.

Der 28-Jährige soll dem Kind am Samstag in den Bauch getreten haben, als es ihm in dem Supermarkt in Frankfurt-Ginnheim keinen Platz gemacht hatte.

Zeugen verfolgten den Angreifer

Zwar lief der Mann nach dem Angriff weg, wurde aber von zwei Männern verfolgt und in der Platenstraße aufgehalten bis die Polizei eintraf. Dem 28-Jährigen wurde ein Taschenmesser abgenommen, anschließend wurde er in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses gebracht.

Der Dreijährige war in Begleitung seiner 53 Jahre alten Großmutter in dem Geschäft.  Das Kind wurde mit Verdacht eines Schädel-Hirn Traumas in ein Krankenhaus eingeliefert. (FR/dpa) 
 

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen